Aktiv-stereo

bedeutet, dass die beiden Bilder für das linke beziehungsweise rechte Auge nicht gleichzeitig, sondern nacheinander dargestellt werden. Typischerweise wiederholt ein Monitor oder Projektor 60 Bilder in der Sekunde, für die stereoskopische Darstellung werden also 120 Bilder im gleichen Zeitraum benötigt. Die Bilder werden über Shutterbrillen getrennt. Der Vorteil dieser Technologie ist, dass die Monitore relativ preiswert sind (ab rund 350 Euro), die Preise für die Projektoren ebenfalls (ab rund 700 Euro). Der Nachteil ist, dass die Shutterbrillen relativ teuer sind (ab rund 50 Euro pro Stück), was sie für den Einsatz im Kinoeinsatz ungeeignet macht.

SHARE THIS

RELATED ARTICLES

LEAVE COMMENT

Jeder zweite Bundesbürger setzt auf Digitalisierung beim Klimaschutz und 43 Prozent halten den Klimawandel für das drängendste Problem unserer Zeit.

READ MORE

Ausbau der digitalen Fabrik fortgesetzt

11. Dezember 2018 . by d1g1tal-Redaktion

Siemens erweitert Digital-Enterprise-Angebot um Zukunftstechnologien für Industrie 4.0, wie Künstliche Intelligenz und Edge Computing.

READ MORE

Mit ABB auf dem Weg zur vernetzten, zukunftsfähigen Fabrik

6. Dezember 2018 . by d1g1tal-Redaktion

Neue Faktoren, wie die zunehmende Verarbeitung wachsender Datenmengen und die itelligente Vernetzung von Automatisierungskomponenten, kennzeichnen die Fabrik im Zeitalter von Industrie 4.0.

READ MORE

TWEETS

you're currently offline

Malcare WordPress Security