Aucotec will mehr Durchgängigkeit

Nach Übernahme des Harness Integration Managers (HIM) vom Engineering Center Steyr (Magna-Konzern) geht die Aucotec AG mit Sitz in Hannover jetzt einen Schritt weiter, um noch mehr Durchgängigkeit im Harness-Design-Prozess der Automobil-, Luft- und Raumfahrt- sowie der Transportindustrie bieten zu können: In Kooperation mit Intec Industrietechnik entwickelte Aucotec eine Kopplung seines Kabel-Designsystems Engineering Base (EB) Cable mit Catia V5. Sie erleichtert das Zusammenspiel von Mechanik und Elektrik, denn sie erlaubt beiden Seiten, den Design- Prozess parallel zu beginnen und die jeweiligen Informationen jederzeit synchronisieren zu können.Aucotec und Intec erarbeiteten ein Musterprojekt, das die zeit- und fehlersparenden Fähigkeiten der neuen Kopplung verdeutlicht. Kern der Lösung ist die Verkürzung des Design- Prozesses für Leitungsstränge, da Elektrik/Elektronik und Mechanik unabhängig voneinander mit ihrer Arbeit beginnen können. Nach einer der jederzeit möglichen Daten-Synchronisationen werden alle Änderungen angezeigt und der jeweils Verantwortliche entscheidet, welche übernommen werden. Auch diese Entscheidungen werden nachvollziehbar protokolliert.

SHARE THIS

RELATED ARTICLES

LEAVE COMMENT

you're currently offline