Auflösung

Bei der Analyse von Batteriestrukturen ist es kein Problem, sich mit mehr als nur drei Dimensionen (Freiheitsgraden) zu beschäftigen. Eine wichtige Fragestellung betrifft die Parametrisierung der Trajektorie des Stromflusses. Dies kann eindimensional geschehen, was impliziert, dass alle betroffenen Partikel als sphärisch-symmetrisch angenommen werden. In einer 3D-Parametrisierung hingegen werden unterschiedliche Geometrien für die Partikel angenommen. Grundsätzlich lässt sich sagen: Je mehr die Partikel von einer idealisierten sphärisch-symmetrischen Form abweichen, desto notwendiger wird die Verwendung von 3D-Simulation.

SHARE THIS

RELATED ARTICLES

LEAVE COMMENT

Das Land Baden-Württemberg investiert sechs Millionen Euro in KI-Forschung an seinen Universitäten – Zwei neue Professuren für KI-Methoden in IT-Sicherheit und Materialforschung am KIT

READ MORE

Innovationsindikator 2018: Deutschland liegt deutlich hinter Spitzenreitern

21. Dezember 2018 . by d1g1tal-Redaktion

Deutschland behauptet seinen vierten Platz beim BDI Innovationsindikator, doch der Abstand zur Spitze wächst. Um diesen Trend zu stoppen, fordert die Industrie mehr Investitionen in die digitale Infrastruktur und Anwendungen von künstlicher Intelligenz.

READ MORE

wired.de wird eingestellt – ein Nachruf und Ausblick

14. Dezember 2018 . by d1g1tal-Redaktion

wirded.de wird eingestellt. Wir wagen eine kleine Einschätzung und einen Ausblick auf die Digitalisierung in Deutschland.

READ MORE

TWEETS

you're currently offline

Malcare WordPress Security