f_press_messe_sps_2018_004_3c_2018_12_1000x562Unter dem Motto „Wir automatisieren. Sicher.“ präsentiert Pilz auch 2019 auf der Hannover Messe vom 01. bis 05. April innovative Automatisierungslösungen für alle Branchen.

Automation im „Spirit of Safety”

Unter dem Motto „Wir automatisieren. Sicher.“ präsentiert Pilz auch 2019 auf der Hannover Messe vom 01. bis 05. April innovative Automatisierungslösungen für alle Branchen. Im Mittelpunkt des Messeauftritts des Pioniers der sicheren Automation stehen Neuheiten aus den Bereichen Bedienen und Beobachten, sichere Sensorik, E/A-Systeme sowie Services. Mit im Gepäck: Der weltweit niedrigste Betätiger und ein innovatives, weil modular aufgebautes, Betriebsartenwahl- und Zugangsberechtigungssystem.

Weitere Schwerpunktthemen in Hannover sind Industrie 4.0 und die Service-Robotik: Besucher können die Pilz Smart Factory, eine modular aufgebaute Produktionslinie zur Fertigung von Produkten in Losgröße 1, live erleben. Die Pilz Smart Factory ist in einer erweiterten Version mit den Pilz Service Robotik Modulen und einem Fahrerlosen Transportsystem (FTS) auf dem Pilz Messestand zu sehen.

Fusion aus Safety und Security jetzt modular managen

Pilz bietet ein effizientes Zugangs- und Berechtigungsmanagement, das Safety- und Security-Vorgaben gleichzeitig abdeckt: Mit dem innovativen PITmode fusion steht hierbei erstmals auch ein modular aufgebautes System zur Verfügung. PITmode fusion besteht aus der Ausleseeinheit PITreader mit RFID-Technologie und integriertem Webserver sowie einer sicheren Auswerteeinheit Safe Evaluation Unit (SEU). Durch die Trennung der Komponenten ist PITmode fusion nahtlos in das Design bestehender Bedienpulte integrierbar. So eröffnet die modulare Variante des Betriebsartenwahlschalters neue Anwendungsmöglichkeiten. Zudem kann die Ausleseeinheit PITreader flexibel eingesetzt werden: Wer nur eine Zugangsberechtigung regeln möchte, kann dies mit dem PITreader als Stand-alone-Gerät tun. Darüber hinaus ist mit den zugehörigen, beschreibbaren RFID Schlüsseln ein gruppenbasiertes Berechtigungsmanagement realisierbar. Das vereinfacht Unternehmen mit mehreren, auch internationalen, Standorten die Vergabe und Administration von Zugangsberechtigungen. So kann der Verwaltungsaufwand deutlich reduziert werden.

Mehr Flexibilität für die zweite Dimension …

Eine flexiblere und effizientere Flächenüberwachung stellt Pilz mit den Light-, Master- und Slave-Varianten für den Sicherheits-Laserscanner PSENscan vor: Die Sicherheits-Laserscanner von Pilz eignen sich jetzt auch für die Bereichsabsicherung vertikaler Anwendungen wie beispielsweise für die Zugangsabsicherung. Darüber hinaus lassen sich mit PSENscan Applikationen ab sofort noch flexibler gestalten, was Stillstandszeiten minimiert und die Wirtschaftlichkeit erhöht. PSENscan sind in Reihe schaltbar und ermöglichen die Einrichtung von bis zu 70 umschaltbaren Konfigurationen sowie die gleichzeitige Überwachung von bis zu drei getrennten Zonen.

… und neue Dimension der Sicherheit

Die codierten Sicherheitsschalter PSENcode vereinen dank RFID-Transpondertechnologie höchsten Manipulationsschutz auf kleinstem Raum. Nun bieten sie neu eine weitere Lösung für platzkritische Anwendungen, bei denen die Höhe ausschlaggebend ist. Denn, mit einer Höhe von nur 3 mm ist der neue PSENcode low profile actuator aktuell der niedrigste Betätiger der Welt. Er dringt damit in neue kleinste Dimensionen vor, insbesondere auch für die Anwendung auf Plexiglas. Anwender profitieren dank dieser Vielseitigkeit von einem hohen Freiheitsgrad beim Maschinendesign.

Meistert Industrie 4.0 mit Offenheit

Um den Datenaustausch in der vernetzten Produktion zu gewährleisten, sind offene Kommunikationstechnologien notwendig, die den weltweiten Standard unterstützen. Pilz bietet hierfür neu das IO-Link-Mastermodul PSS u2 ES 4 IOL für das Remote-I/O-System PSSuniversal 2. Die offene, nach IEC 61131-9 weltweit standardisierte IO-Technologie, unterstützt eine vernetzte Produktion im Sinne von Industrie 4.0. Anwender können ihre Geräte-Konfigurationen für Sensoren bzw. Aktoren sowie auch ihre Prozess- und Gerätedaten zentral im Mastermodul PSS u2 ES 4 IOL speichern. So muss zum Beispiel im Servicefall oder bei Tausch nicht neu parametriert werden. Zudem werden sämtliche Daten zentral erfasst, was eine schnellere und einfachere Diagnose ermöglicht.

Full Service für die USA

Wer Maschinen in die USA verkauft, muss darauf achten, dass alle Vorgaben erfüllt sind, um später am Einsatzort der Maschine einen reibungslosen Ablauf der Betriebserlaubnis zu gewährleisten. Pilz weitet daher sein weltweites Portfolio der Internationalen Konformitätsbewertung auf den US-amerikanischen Markt aus. So unterstützt Pilz Hersteller bzw. Exporteure – gleich aus welchem Land sie exportieren – bei der Einhaltung aller Vorgaben zur USA-Konformität bis hin zur Abnahme durch lokale US-Behörden. Auf der Hannover Messe 2019 stellt der Experte für die sichere Automation seinen neuen Service „IC USA“ erstmals vor.

Pilz Tochter in Skandinavien

Seit 1997 ist Pilz auch über seine Tochtergesellschaft Pilz Skandinavien im schwedischen Kungsbacka vertreten. Im diesjährigen Partnerland der Hannover Messe betreut Pilz vor allem Kunden aus den Branchen Automotive und Robotik, aus der Holz- und Papierindustrie, aber auch Unternehmen im Metall- und Bergbau. Patrik Frivold, Country Manager bei Pilz in Schweden: „Für die schwedische Automatisierungsindustrie gewinnen Themen wie Industrie 4.0 und Smart Factory an Bedeutung. Außerdem wird das Thema Service-Robotik zunehmend interessanter, diese Technologie findet auch in Schweden ihren Weg in die Produktionen.“

Pilz stellt aus in Halle 9, Stand D 17. Weitere Informationen unter: https://www.pilz.com/de-DE/hannover-messe

SHARE THIS

RELATED ARTICLES

LEAVE COMMENT

Beim TAG DER INDUSTRIEKOMMUNIKATION (TIK), dem großen Branchenevent des Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. (bvik), diskutierten Keynote-Speaker, Wissenschaftler und Experten aus der Praxis die Top-Trends im B2B-Marketing. Dabei wurde deutlich: Neue Rollen und Aufgaben im B2B-Marketing-Umfeld erfordern neue Geschäftsmodelle und ein völlig neues Mindset.

READ MORE

Ausgabe 02/2019 der d1g1tal AGENDA verfügbar

14. Juli 2019 . by d1g1tal-Redaktion

Die Ausgabe 2019/02 geht der Digitalisierung auf den Grund. Wissenschaftlich, praktisch und historisch werden viele Facetten beleuchtet und Handlungsempfehlungen daraus abgeleitet.

READ MORE

Kaum Mut zur Disruption: deutsche Unternehmen verfolgen Innovationen nicht diszipliniert und ambitioniert genug

9. Juli 2019 . by d1g1tal-Redaktion

In der aktuellen Studie der Unternehmensberatung Axxcon "Innovationskultur in deutschen Unternehmen: Halbherzige Initiativen oder ambitioniert in die Zukunft?" zeigen Unternehmen Schwächen bei der Umsetzung von Innovationen.

READ MORE

TWEETS

you're currently offline

Malcare WordPress Security