SPS_2013

Automatisierungstechnik zu Chancen und Risiken von Industrie 4.0

Auf dem größten anwenderorientierten deutschsprachigen Kongress zur Automatisierungstechnik, der vom 25. bis 27. November parallel zur diesjährigen Messe SPS IPC Drives auf dem Nürnberger Messegelände stattfinden wird, werden erstmals Experten aus den Bereichen IT, Produktion und Automatisierung die Möglichkeiten und Beschränkungen von Industrie-4.0-Szenarien ausloten. Die Vorträge im Kongress wollen das gesamte Spektrum der Automation und Drives abbilden: Safety und Security, Engineering in der Automatisierung, Energieeffizienz und Energiemanagement sowie Antriebsregelung und Umrichtertechnik.

Vorzeichen im Jubiläumsjahr stehen auf Erfolg

Laut Veranstalterangaben seien die Aussichten der kommende Fachmesse überaus positiv und bestätigten nur erneut die Spitzenposition der Fachmesse in Europa: Über 1.600 Aussteller aus dem In- und Ausland, die ihre Innovationen, Produkte und Lösungen aus dem Bereich der elektrischen Automatisierung präsentieren, werden erwartet. Erstmals erweitert die neu gebaute Halle 3A das Messegeschehen auf insgesamt 14 Hallen. Die neue Halle ist den Themenbereichen „Antriebstechnik“ und „Sensorik“ gewidmet und bildet damit ein Bindeglied zwischen den bereits bestehenden Hallen 3 und 4A. 
Im Zuge des weiteren Wachstums der Messe ergaben sich thematische Veränderungen in den Messehallen. Das Thema „Industrielle Software“ wird neben dem Bereich der „Mechanischen Infrastruktur“ in Halle 6 integriert. Das Gebiet „Industrielle Kommunikation“ wird in Halle 2 platziert. Dort sind Themen wie „Industrial Ethernet“ und Feldbussysteme zu finden. Halle 11 wird vom Messestand der Firma Siemens belegt, die in diesem Jahr dorthin umgezogen sind.

(Visited 42 times, 1 visits today)
SHARE THIS

RELATED ARTICLES

LEAVE COMMENT

CAPITAL PROJECTS ist das Supplement der d1g1tal AGENDA zu allen Digitalisierungsthemen des Großanlagenbaus und der Prozessindustrie.

READ MORE

Komplexitätsstufen und Vernetzung des Digitalen Zwillings

15. Juni 2018 . by d1g1tal-Redaktion

Seit die ursprüngliche Definition des Digitalen Zwillings von Michael Grieves im Jahr 2002 publik wurde, haben sich immer neue Technologien und Anwendungsfälle entwickelt, Ausdruck eines erweiterten Verständnisses für die möglichst umfassende digitale Repräsentation von Produkten, Maschinen und Fabriken.

READ MORE

Strömungssimulation für einen guten Zweck

14. Juni 2018 . by d1g1tal-Redaktion

Kaiser Ingenieurbüro und Med & Tec arbeiten daran inhalieren einfacher zu machen und nutzen Solidworks Flow Simulation für ihre Innovationen.

READ MORE

TWEETS

you're currently offline

WordPress Security