Bearbeitungsstrategie

Je nach dem, welche Oberflächenqualität vom Werkstück gefordert wird, kommt es zu einer gewissen Anzahl von Nachschnitten: Zunächst der Schruppschnitt (Ra im Bereich mehr als 2) und bei drei Schlichtschnitten lassen sich Ra-Werte von 0,8 erreichen. Wichtig ist, dass Strategien systemtechnisch unterstützt werden, bei denen beispielsweise mannlos gearbeitet werden kann.
Für das Drahterodieren ist eine Z-konstante Geometrie notwendig, wenn zylindersymmetrisch geschnitten werden soll, andernfalls zwei Z-konstante Geometrien, wenn das Werkstück oben und unten eine andere Kontur aufweist.
Ein Trend in Richtung Automatisierung ist zu erkennen. So wird in Opticam und in PEPS eine vollautomatische Feature-Erkennung geboten. In Verbindung mit der Feature-Erkennung leiteten Opticam und PEPS die erodierbaren Geometrien aus dem 3D-CAD-Modell selbsttätig ab und projizieren sie auf die gewünschte Höhe.

SHARE THIS

RELATED ARTICLES

LEAVE COMMENT

Europäische Unternehmen aus den Branchen Maschinenbau, Industrial Automation und Software treiben die Gründung der Open Industry 4.0 Alliance mit einer detaillierten Kooperationsvereinbarung voran.

READ MORE

Eine Smart Factory spielend erleben – mit dem Planspiel „Industrie 4.0 aus dem Koffer“

7. Mai 2019 . by d1g1tal-Redaktion

Interaktives Planspiel macht mögliche Vorteile und Nutzen von Industrie 4.0 verständlich und Potenziale erlebbar

READ MORE

Digitalisierung in den Dienst nachhaltiger Entwicklung stellen

3. Mai 2019 . by d1g1tal-Redaktion

Der Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) übergab sein Gutachten „Unsere gemeinsame digitale Zukunft“ an die Bundesministerin für Bildung und Forschung Anja Karliczek und an die Bundesumweltministerin Svenja Schulze.

READ MORE

TWEETS

you're currently offline

Malcare WordPress Security