buch

Buchvorstellungen

 

Management in Konstruktion und Entwicklung (Hanser)

Buchbesprechung: Thomas Knoche

16.03.2001 – Die Anforderungen an Entwicklung und Konstruktion sind bekannt: Innovative Produkte mit hohem Kundennutzen immer kostengünstiger und immer schneller zur Marktreife zu bringen. Es gibt es kein Zweifel darüber, dass die „Kernkompetenz“ Deutschlands im Bereich der Produktentwicklung liegt, wir uns überzeugend auf den Weltmärkten behaupten. Bis jetzt. Die Globalisierung, der leergefegte Arbeitsmarkt an qualifizierten Fachkräften verlangt nach neuen Strategien in der Produktentwick-lung und im Management. Zu groß ist mittlerweile die Gefahr, einen Leistungsträger aus dem eigenen Team an das Wettbewerbsunternehmen zu verlieren, weil man ihm keine angemessenen beruflichen Perspektiven bieten konnte oder einfach nicht fähig genug war, ihn zu führen.
Wie sich der eigenverantwortliche Manager im beruflichen Alltag mit Erfolg schlagen kann, will das Werk „Management in Konstruktion und Entwicklung” von Thomas Knoche aufzeigen. Die Unterzeile des Titels „Mitarbeiter zur Kreativität führen” weist darauf hin, worum es dem Autoren in der Hauptsache geht: den Faktor „Mensch”, dem wichtigsten, aber auch am schwierigsten zu beherrschenden. Geschickt stellt Knoche die Frage: „Was können Sie zum Spaß an der Arbeit beitragen?”, ohne zu vergessen, auch eine passende Antwort zu geben. Er zeigt Probleme in der zwischenmenschlichen Kommunikation auf und entwickelt handfeste Szenarien, entstandene Konflikte zu lösen. Der Autor zeigt dem Verantwortlichen, wie er seine Mitarbeiter führen kann, wie er Motivations- und Kreativitätsreserven freisetzt, aber auch, was er lieber nicht tun sollte.

Das Werk ist für all jene geschrieben, die Rezepte für die praktische Umsetzung haben wollen: „Der Kick am kreativ sein ist die Möglichkeit, sich selbst zum Ausdruck zu bringen,“ schreibt Knoche gleich zu Beginn seines Buches. Der Satz ist symptomatisch für seine Argumentationsweise. Ein empfehlenswertes Buch gewiss, doch für den Interessierten, der nach psychologisch fundierten Analysen als Grundlage für die eigene Entscheidung sucht, ist es nicht geeignet. In dieses Terrain begibt sich der Autor nicht; als Geschäftsführer einer Unternehmensberatung ist er ein Mann der Praxis.

www.hanser.de, 180 Seiten, 39,90 Euro.

 

CAD/CAM mit Pro/Engineer (Hanser)

Dieses Buch bietet den idealen Einstieg in die methodische, maschinenferne NC-Programmierung mit dem NC-Modul Pro/NC von Pro/Engineer und vermittelt damit das notwendige Know-how für den Betrieb integrierter CAD/CAM-Prozessketten. Es basiert auf der Programmversion Wildfire, eignet sich jedoch auch für die Vorgängerversionen.
Das Buch richtet sich an Ingenieure, Techniker, Facharbeiter sowie Studenten aus dem Bereich Fertigungstechnik und Produktentwicklung, die mit der NC-Programmierung mit Pro/NC befasst sind oder solche NC-Programme praktisch einsetzen.

www.hanser.de, 324 Seiten, 49,90 Euro

 

Der Ingenieur und seine Designer (Springer)

Design und Konstruktion entscheiden über den wirtschaftlichen Erfolg neuer technischer Produkte. Zum Thema Ingenieur und Designer zeigt dieses Buch die Möglichkeiten, wie das anbivalente Verhältnis zwischen den Partnern im Entwicklungsprozess effizienter und damit reibungsloser zu gestalten sind.

www.springer.de, 323 Seiten, 29,95 Euro

 

 

 

 

 

 

 

Technisches Zeichnen (Cornelsen)

Hoischen – Technisches Zeichnen (Nachschlagewerke) 60 Jahre “Hoischen” – eine Erfolgsgeschichte Technisches Zeichnen in überarbeiteter 30. Auflage

Der neue “Hoischen/Hesser” bietet einen umfassenden Überblick über normgerechtes technisches Zeichnen, darstellende Geometrie und konstruktive Grundlagen. Das regelmäßig neu aufgelegte Standdardwerk begleitet im siebten Jahrzehnt Auszubildende, Fortbildungsteilnehmer und Studierende als erprobtes Lehr- und Arbeitsbuch. Technikern und Ingenieuren in der Praxis dient es als bewährtes Nachschlagewerk.

ISBN 3-589-24110-1
21,- Euro (D) / 21,60 Euro (A) / sFr 37,-

www.cornelsen.de

 

Vom Denken und von Denkmaschinen (Hippocampus)

Über die Grenzen des Verstehens zwischen Gehirn und Prozessor

Hippocampus Verlag, Bad Honnef 2005
Hardcover; 320 Seiten; zahlreiche Abbildungen; 29 Euro

Kontakt:
Dr. Claudia Brors
claudia.brors@hippocampus.de
www.hippocampus.de

 

 

 

 

 

 

 

Prozessorientiertes PLM (Springer)

Der Lebenszyklus eines Produktes reicht von der ersten Produktidee und der Produktentwicklung über Produktion und Vertrieb bis hin zu Wartung und Marktentnahme.

Scheer * Boczanski * Muth* Schmitz * Segelbacher

Springer Verlag
August 2005
ISBN 3-540-28402-8
Hardcover; 125 Abbildungen; 256 Seiten

(Visited 14 times, 1 visits today)
SHARE THIS

RELATED ARTICLES

LEAVE COMMENT

An sechs Symptomen kann man erkennen, woran die deutschen Digitalisierungsbemühungen kranken und wie sie vielleicht doch zum Erfolg werden können.

READ MORE

Capital Projects 2/2018

25. Juni 2018 . by d1g1tal-Redaktion

CAPITAL PROJECTS ist das Supplement der d1g1tal AGENDA zu allen Digitalisierungsthemen des Großanlagenbaus und der Prozessindustrie.

READ MORE

Komplexitätsstufen und Vernetzung des Digitalen Zwillings

15. Juni 2018 . by d1g1tal-Redaktion

Seit die ursprüngliche Definition des Digitalen Zwillings von Michael Grieves im Jahr 2002 publik wurde, haben sich immer neue Technologien und Anwendungsfälle entwickelt, Ausdruck eines erweiterten Verständnisses für die möglichst umfassende digitale Repräsentation von Produkten, Maschinen und Fabriken.

READ MORE

TWEETS

you're currently offline

WordPress Security