iQTeams

Kategorie: Archiv

Subkriptionsmodell

Im Softwarevertrieb wird konventionell die Lizenz für eine Vollversion (Erstkauf) direkt vom Hersteller oder indirekt über einen Zwischenhändler verkauft. Die später notwendigen Upgrades werden kostenpflichtig vermarktet. Zunehmend gehen die Softwarehersteller dazu über, die Upgrades ím Subskriptionsverfahren, also jeweils ein Jahr …

Enterprise Open Source

Bei den Enterprise-Open-Source-Modellen bieten die Software-Hersteller ihre Lösungen kostenfrei an, jedoch können Unternehmen professionellen Support und weitere IT-Services über ein Subskriptions-Modell vom Software-Hersteller beziehen. Für das Anwenderunternehmen bedeutet dies: Bis auf die Bereitstellung eigener Ressourcen kein Investitionsrisiko bei Einführung einer …

3D-Maschinensimulation

Die 3D-Maschinensimulation visualisiert das am Rechner, was zuvor im CAM-Programm erstellt wurde. In einer animierten Darstellung wird die Bearbeitung mit Bahnverschiebung und Materialabtrag gezeigt, so dass der Anwender die Entformbarkeit, eventuelle Kollisionen und Hinterschnitte prüfen kann. Die Kollisionskontrolle spielt beim …

Feature-Erkennung

Features sind im CAD-Modell Ensembles von Patches (Flächenverbünden), etwa Löcher, Taschen oder Durchbrüche. Die automatische Feature-Erkennung in einem CAM-System erzeugt automatisch den dazugehörigen Werkzeugweg. Je nach Voreinstellung werden Technologie und Bearbeitungsstrategie zugewiesen. Der Zeitgewinn ist enorm, da es in einem …

Bearbeitungsstrategie

Je nach dem, welche Oberflächenqualität vom Werkstück gefordert wird, kommt es zu einer gewissen Anzahl von Nachschnitten: Zunächst der Schruppschnitt (Ra im Bereich mehr als 2) und bei drei Schlichtschnitten lassen sich Ra-Werte von 0,8 erreichen. Wichtig ist, dass Strategien …

Elektromechanische Simulation in der Automobiltechnik

Künftig wird beinahe die Hälfte der Wertschöpfung bei Automobilen auf elektrische und elektronische Bauteile und deren Vernetzung entfallen. Allein die Elektromobilität befördert eine starke Zunahme dieser Komponenten im Fahrzeug. Aber auch Sicherheitssysteme, Navigation oder LED-Beleuchtung tragen ihren Teil dazu bei.Welche …

Postprozessoren

Der Postprozessor übernimmt die Aufgabe, der Maschinensteuerung die Informationen zur Kinematik zu übermitteln, wie sie in der Bearbeitungsstrategie definiert wurden. Damit sind auch Angaben zur Oberflächengüte oder Spülung verbunden. Jedes Bearbeitungszentrum verfügt über eine eigene Technologie. Diese muss separat unterstützt …

Integrierte Lösung

Cimatron redet der verlustfreien Datendurchgängigkeit durch die CAD/CAM-Prozesskette konsequent das Wort. Doch was heißt das wirklich? Ganz einfach: Änderungen an dem 3D-Artikeldatensatz werden bis zur Fertigung ohne jeglichen Informationsverlust durchgereicht. Sie werden auch in Fertigungszeichnungen mit ihren Schnittansichten übernommen. Es …

CAM

Bei der Werkzeug- und Formenherstellung geht es um Schnelligkeit, Genauigkeit und Oberflächengüte. Optimierte Fräswege sind zum Beispiel daran zu erkennen, dass der Fräser nicht in der Luft arbeitet und Zustellbewegungen über Eilgänge minimiert wurden – all dies sind unnötige Bewegungen, …

CAD-Datenimport

Bei Stand-alone-Lösungen wird großer Wert auf qualitativ hochwertige Schnittstellen gelegt. Dies gilt insbesondere bei CAM-Programmen. Nach dem Datenimport von Neutralformaten oder Nativformaten über Direktschnittstellen werden beispielsweise in PEPS Heilungsmechanismen aktiviert, die gegebenenfalls die Patches im 3D-CAD-Modell schließen. Das typische Prozedere …

you're currently offline

Malcare WordPress Security