Kalle Bendias über das Betriebssystem des Unternehmertums und Gründerverantwortung

your.company ist sicher eines der spannendsten Konzepte zur Unternehmertum und soziale Verantwortung. Das Team des Unternehmens hat erkannt, wovon viele Menschen in ihren aktuellen Positionen träumen: Selbstverantwortung, Sinn und die Möglichkeit eigene Ideen und Vorstellungen einfach und wertsteigernd umzusetzen. Dazu entwickeln sie eine Methodik und das darauf aufbauende Unternehmenskonzept, welches sich um die “Resourceful Human” anstelle der Human Ressources dreht und ermöglicht damit quasi jedem sein eigenes sinnvolles Unternehmen aufzubauen. Wie das im Detail funktioniert, erläuterte Physiker und Resourceful Human Kalle Bendias uns in unserem Podcast.

Im Netzwerk von your.company gruppieren sich flexible Teams um einzelne Produkte, von deren Nutzen sie überzeugt sind. Die Kommunikation funktioniert digital, Nutzer sind räumlich ungebunden und können sich parallel an mehreren Projekten beteiligen. Die Arbeit jedes Einzelnen wird zunächst als Investition angerechnet – die Grenzen zwischen Mitarbeitern und Kapitalgebern sind also fließend.

Jedem Gründer stehen so eine skalierbare digitale Infrastruktur ebenso zur Verfügung, wie ein schnell wachsendes Netzwerk aus Profis, die bereit sind, Arbeit oder Geld zu investieren. Statt also eine Firma selbst aufbauen zu müssen, können sich Gründer von Anfang an mit dem beschäftigen, was sie am besten können. Das Netzwerk hat einen eigenen Begriff für die Organisationsform gefunden: Company Sharing – eine Firma also, die jeder ganz einfach mitnutzen kann.

Mit d1g1tal HUMAN spricht Kalle Bendias aber nicht nur über eine neue Welle sozialer Gründungen und Entrepreneurship, sondern auch über die Verantwortung, die man als Gründer hat und darüber, wie das your.company Modell den aktuellen Herausforderungen and die moderne Arbeitswelt gerecht wird.

SHARE THIS

RELATED ARTICLES

you're currently offline

Malcare WordPress Security