cyclists-2651460_1280

d1g1tal.de wird werbefrei

Seit nahezu zwei Jahren sind wir mit d1g1tal.de am Start und konnten in dieser Zeit viele Erfahrungen sammeln. Zum Beispiel in Hinsicht auf die Werbenutzung und die Zufriedenheit unserer Leser. Wie es sich für ein richtig digitales Unternehmen gehört, haben wir Daten ausgewertet, analysiert, unsere „künstliche“ Intelligenz und vor allem unseren natürlichen Menschenverstand verwendet, um festzustellen, wie sich Werbung und Leseverhalten aufeinander auswirken und vor allem, wer am meisten davon profitiert. Am Ende sind wir zum Entschluss gekommen, dass es keinen Sinn macht, auf d1g1tal.de weiter Bannerwerbung zu schalten, wenn sie von einer der großen Werbeplattformen, wie Google, zugespielt wird. Im Gegensatz dazu wollen wir aber Ihnen als Werbetreibende neue innovative und vor allem Leser- und kundenfreundliche Möglichkeiten geben, mit unseren Lesern direkt in Kontakt zu kommen. Sprechen Sie uns dazu einfach an.

Die Gründe dafür sind vielfältig, aber der wohl wichtigste Grund ist, dass wir sehr viel Zeit und Aufwand in gut recherchierte Artikel stecken, die wir Ihnen in gedruckter und digitaler Form zur Verfügung stellen, aber speziell auf d1g1tal.de ziehen vor allem die großen Werbeplattformen den Nutzen aus diesem für sie kostenlosen Content, etwa in Form von Daten, die über die Leser gesammelt werden, und dem Einspielen von Werbung, von dessen Vergütung wir als Betreiber der Internetseite nicht leben können.

Natürlich bedeutet diese Entscheidung einen Einschnitt in finanzieller Hinsicht. Wir vertrauen aber darauf, dass Sie bereit sind für guten Inhalt auch einen kleinen Obolus zu entrichten oder zukünftig Mitglied im d1g1tal-Club zu werden beziehungsweise ein Abonnement abschließen. Aber keine Angst, d1g1tal.de bleibt weiterhin kostenfrei lesbar, nur Beiträge aus dem Fachmagazin sind kostenpflichtig.

Unseren Werbekunden verpflichtet haben wir noch eine kritische Anmerkung: Denn während die Preise beispielsweise für Google-Werbung kontinuierlich steigen, sinken die Konversionraten und gleichzeitig auch die möglichen Einnahmen für eine Website wie d1g1tal.de von derart eingespielten Werbeinhalten. Aus Erfahrung wissen wir, dass es inzwischen effektivere und günstigere Wege gibt, um Interessenten und Kunden zu gewinnen.

Dazu nur ein kleines Beispiel: Abhängig vom Google Keyword müssen Sie mittlerweile bis zu 100 oder 150 Euro pro Klick (manchmal auch mehr) einplanen. Damit haben Sie den Kunden aber noch lange nicht gewonnen, sondern maximal seine Adresse, das Sie aber laut DSGVO eigentlich nicht so ohne weiteres nutzen dürfen, um direkt auf ihn zu zugehen. Zudem wissen Sie nie, in welchem Kontext Ihre Werbung wo auftaucht und auf welchen Seiten Klicks generiert werden. Machen Sie sich also auf den Weg bessere Möglichkeiten für Ihre Werbegelder zu suchen. Wir helfen Ihnen gern dabei.

SHARE THIS

RELATED ARTICLES

LEAVE COMMENT

Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau betrachten Startups als strategisch wichtige Partner für die Zukunft ihrer Industrie. Eine VDMA-Mitgliederbefragung zeigt: Knapp drei Viertel der Firmen planen die Zusammenarbeit mit Startups in den nächsten drei Jahren. Auch kleine und mittlere Unternehmen sind in der Startup-Welt unterwegs.

READ MORE

Zusammenarbeit mit Aston Martin Red Bull Racing fortgesetzt

12. März 2019 . by d1g1tal-Redaktion

Mit der Verlängerung ihrer Innovationspartnerschaft mit dem Formel-1-Team Red Bull Racing setzt Hexagon Manufacturing Intelligence diese bereits über ein Jahrzehnt währende Zusammenarbeit fort.

READ MORE

“Made in Germany” braucht mehr Agilität

11. März 2019 . by d1g1tal-Redaktion

Alexander Gerfer, CTO der Würth Elektronik eiSos Gruppe, diskutierte im Rahmen der Zukunftskonferenz Digital Life Design (DLD) gemeinsam mit Hans J. Langer von der EOS Group und Stefan Vilsmeier von Brainlab über die Zukunft von „Made in Germany“.

READ MORE

TWEETS

you're currently offline

Malcare WordPress Security