Logo_Titel

Das Design steht

Die ersten Versuche des Logos waren noch nicht so gelungen. Und auch die eigenen Werte und für was D1G1TAL Agenda eigentlich stehen soll, war nicht so einfach zu definieren und festzulegen. Denn da wo wir hinwollen gibt es noch nichts, mit dem man sich vergleichen kann. Natürlich gibt es Magazine wie T3N (www.t3n.de) oder CEDO (www.cedomag.com), die sich auch das Thema Digitalisierung auf die Fahne geschrieben haben. Und es gib natürlich Business Magazine, wie BrandEins (www.brandeins.de), die sich immer wieder mit neuen Geschäftsmodellen beschäftigen.

Aber der D1G1TAL Agenda geht es um etwas anderes. Wir wollen den Geist, der sich mit Digitalisierung verbindet zu Unternehmen bringen, die sonst gemeinhin vernachlässigt werden. Uns geht es vor allem darum die klassischen mittelständischen Unternehmen zu befähigen digital zu denken und zu handeln. Deswegen werden sich unsere Themen auch nicht um die besten Gadgets und neuesten Trends drehen, sondern sich inhaltlich und intensiv mit den Veränderungen auseinandersetzen, die durch digitale Prozesse angestoßen werden. Und wir wollen die Innovatoren in diesen Branchen, mit branchenfremden funktionierenden Modellen vernetzen. Das macht die D1G1TAL Agenda so faszinierend und vielfältig. Ob es aufgeht, werden wir sehen.

SHARE THIS

RELATED ARTICLES

LEAVE COMMENT

Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau betrachten Startups als strategisch wichtige Partner für die Zukunft ihrer Industrie. Eine VDMA-Mitgliederbefragung zeigt: Knapp drei Viertel der Firmen planen die Zusammenarbeit mit Startups in den nächsten drei Jahren. Auch kleine und mittlere Unternehmen sind in der Startup-Welt unterwegs.

READ MORE

Zusammenarbeit mit Aston Martin Red Bull Racing fortgesetzt

12. März 2019 . by d1g1tal-Redaktion

Mit der Verlängerung ihrer Innovationspartnerschaft mit dem Formel-1-Team Red Bull Racing setzt Hexagon Manufacturing Intelligence diese bereits über ein Jahrzehnt währende Zusammenarbeit fort.

READ MORE

“Made in Germany” braucht mehr Agilität

11. März 2019 . by d1g1tal-Redaktion

Alexander Gerfer, CTO der Würth Elektronik eiSos Gruppe, diskutierte im Rahmen der Zukunftskonferenz Digital Life Design (DLD) gemeinsam mit Hans J. Langer von der EOS Group und Stefan Vilsmeier von Brainlab über die Zukunft von „Made in Germany“.

READ MORE

TWEETS

you're currently offline

Malcare WordPress Security