Delcam überrascht Besucher der Metav

Auf der Metav 2010 in Düsseldorf wird die Delcam GmbH mit Sitz in Obertshausen vom 23. bis 27. Februar (Halle 9, Stand D47) ein breit aufgestelltes Produktportfolio an CAD/CAM-Software präsentieren, das zahlreiche Neuerungen und Weiterentwicklungen enthält.

Dem Motto der Metallverarbeitungsmesse folgend werden Lösungen für den Fertigungsbereich den Schwerpunkt auf dem Delcam-Messestand bilden. Speziell für das Produktionsumfeld verfügt man hier mit FeatureCAM über eine CAM-Software für die 2D-, 2,5D- und 3D-Bearbeitung, die dank Feature-Erkennung – also die automatische Identifizierung von Merkmalen wie Bohrlöcher, Taschen oder Fräsflächen –, gepaart mit einfacher Bedienung, vor allem für die Variantenfertigung ein perfektes Tool darstellt. So lässt sich der NC-Programmieraufwand beim Fräsen, Bohren, Drehen, Dreh-Fräsen und Drahterodieren drastisch reduzieren, wobei man per Simulation stets überprüfen kann, ob alles stimmt.
Und was sofort auffällt: Die aktuelle Version von FeatureCAM ist deutlich schneller geworden. Erreicht wurde dies durch die Überarbeitung des internen Codes aller Module. Dank Multi-Threading wird die aktuelle Hardware-Technolologie der Multi-Core-Prozessoren besser ausgenutzt. Dies macht sich zum Beispiel beim Editieren von 3D-Features positiv bemerkbar, ebenso bei 3D-Berechnungen der Fräsbahnen, wo man laut Systemanbieter jetzt zwischen 10 und 50 Prozent (23 Prozent im Schnitt) schneller zum Ergebnis kommt. Bei der Maschinensimulation konnte FeatureCAM 2010 gegenüber der Vorgängerversion (V15) sogar um 30 Prozent an Verarbeitungsgeschwindigkeit zulegen.

SHARE THIS

RELATED ARTICLES

LEAVE COMMENT

Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau betrachten Startups als strategisch wichtige Partner für die Zukunft ihrer Industrie. Eine VDMA-Mitgliederbefragung zeigt: Knapp drei Viertel der Firmen planen die Zusammenarbeit mit Startups in den nächsten drei Jahren. Auch kleine und mittlere Unternehmen sind in der Startup-Welt unterwegs.

READ MORE

Zusammenarbeit mit Aston Martin Red Bull Racing fortgesetzt

12. März 2019 . by d1g1tal-Redaktion

Mit der Verlängerung ihrer Innovationspartnerschaft mit dem Formel-1-Team Red Bull Racing setzt Hexagon Manufacturing Intelligence diese bereits über ein Jahrzehnt währende Zusammenarbeit fort.

READ MORE

“Made in Germany” braucht mehr Agilität

11. März 2019 . by d1g1tal-Redaktion

Alexander Gerfer, CTO der Würth Elektronik eiSos Gruppe, diskutierte im Rahmen der Zukunftskonferenz Digital Life Design (DLD) gemeinsam mit Hans J. Langer von der EOS Group und Stefan Vilsmeier von Brainlab über die Zukunft von „Made in Germany“.

READ MORE

TWEETS

you're currently offline

Malcare WordPress Security