Entscheidungshilfe beim 3D-Druck

Additive Fertigungsverfahren, auch Generative Fertigungsverfahren, haben ihren Siegeszug in den Konstruktions- und Entwicklungsabteilungen für die schnelle Prototypen-Fertigung (Rapid Prototyping) längst angetreten. Nun aber halten diese „3D-Drucker“ auch Einzug in die Kleinserien-Fertigung (Rapid Manufacturing). Sie stehen dort insbesondere in Konkurrenz zum Spritzgießen.
Beim 3D-Druck wird ein Bauteil aus dünnen Lagen hergestellt, wobei sich selbst Geometrien, die mit konventionellen spangebenden Verfahren oder Gusstechniken nicht herstellbar sind, erzeugen lassen (etwa Hinterschneidungen). Grundsätzlich werden diese Geräte nach Schichtbauverfahren und Modellmaterial, Schichtstärke, Bauraum und natürlich Preisklassen unterschieden.
Das Angebot am Markt ist riesig, deshalb hat Stratasys Ltd. mit Sitz in Eden Prairie (US-Bundesstaat Maine) und Rehovot (Israel) sein umfangreiches Portfolio in die drei Kategorien Idea-Serie, Design-Serie und Production-Serie unterteilt.

SHARE THIS

RELATED ARTICLES

LEAVE COMMENT

you're currently offline

Malcare WordPress Security