Erstmals IoT mit CAE vereinigt

bridge-the-gap-between-research-and-real-life_96

PTC (Needham, Massachusetts, USA) und Ansys (Canonsburg, Pennsylvania, USA) haben eine gemeinsame Lösung angekündigt, mit der sich Applikationen auf Basis der ThingWorx-Plattform für das industrielle Internet der Dinge (IIoT) leicht um Technologien für technische Simulation von Ansys ergänzen lassen. Der Konnektor soll Simulationsmodelle mit den Produkten, die in der realen Welt betrieben werden, verbinden. Das eröffnet den Unternehmen neue Möglichkeiten, Betrieb und Wartung zu optimieren und sie in die Produktentwicklungsprozesse zu integrieren, was für zusätzliche Wertschöpfung sorgt.
Das IoT erlaubt die Erstellung eines digitalen Zwillings, der die Echtzeitdaten eines real existierenden Produkts mit den digitalen Informationen des Produkts kombiniert. Durch Kombination der Möglichkeiten der IoT-Plattform mit den Simulationsmodellen auf Basis von Ansys-Tools können Unternehmen leistungsfähige Anwendungen in Betrieb nehmen. Damit lassen sich die aktuellen Betriebsbedingungen analysieren, Betriebsprobleme schnell identifizieren und diagnostizieren und die Produktleistung steigern. Die beiden Systemanbieter werden die Funktionalität der Lösung als Teil von IoT-Applikationen zur Verfügung stellen, die mit ThingWorx entwickelt werden.

SHARE THIS

RELATED ARTICLES

LEAVE COMMENT

Unternehmen stellen steigenden Wettbewerbsdruck fest und passen Produkte und Dienstleistungen an Aber nur jedes fünfte Unternehmen investiert 2019 in digitale Geschäftsmodelle Großer Nachholbedarf beim Einsatz neuer Technologien

READ MORE

Digitalisierung und Nachhaltigkeit: große Marktchancen für Mittelstand

23. April 2019 . by d1g1tal-Redaktion

B.A.U.M. und DBU zum Jahreskongress 2019 - Vernetzung über Kompetenzplattform wird positiv angenommen

READ MORE

KI: Wirtschaftliche Jahrhundertchance

11. April 2019 . by d1g1tal-Redaktion

Wirtschafts- und Arbeitsministerin Hoffmeister-Kraut: „Künstliche Intelligenz ist eine wirtschaftliche Jahrhundertchance für unser Land. ‚KI made in BW‘ muss zum international sichtbaren Markenzeichen werden.“

READ MORE

TWEETS

you're currently offline

Malcare WordPress Security