ESI_ITI

ESI ITI schließt Bündnis mit Modelon

Die ESI Group (Paris) gibt die Gründung einer Partnerschaft zwischen seiner auf modellbasierte Simulation spezialisierten Tochtergesellschaft ESI ITI (Dresden) und Modelon (Lund, Schweden) bekannt. Die beiden Unternehmen werden ihre Kräfte bündeln, um industrielle Hersteller dabei zu unterstützen, Innovationen schneller und kostengünstiger zu realisieren. Modelons umfangreiche, auf Modelica basierende Bibliotheken werden schrittweise in ESIs SimulationX, der Softwareplattform für die multiphysikalische Systemsimulation, integriert. In einem ersten Schritt wird die kommende Version SimulationX 3.9.3 die Fuel System Library von Modelon enthalten, die für die Luft- und Raumfahrtbranche konzipiert wurde. Diese neue Bibliothek wird zur frühzeitigen Vorhersage des Systemverhaltens bei verschiedenen Betriebsarten und Flugzuständen beitragen.

Das schwedische Unternehmen Modelon bietet eine umfangreiche Suite an Bibliotheken für die Systemmodellierung für eine Vielzahl von Industriezweigen, wie der Automobil-, Luftfahrt-, Maschinenbau- und Energiebranche sowie der verarbeitenden Industrie an. Modelons Bibliotheken basieren auf dem Modelica-Standard, einer Modellierungssprache, die es Ingenieuren ermöglicht, dynamische und mechatronische Systemmodelle mit verschiedenen Softwareanwendungen wiederzuverwenden und auszutauschen.

Die in SimulationX 3.9.3 implementierte Fuel System Library dient der Analyse und Verifikation des Systemverhaltens bei verschiedenen dynamischen Betriebsarten und Flugbedingungen. Die Fuel System Library ist ein vielseitiges Werkzeug für die System- und Komponentenentwicklung und ermöglicht die Beurteilung der Systemleistung und transienter Eigenschaften. Die Modelle wurden für effiziente und numerisch robuste Simulationen ausgelegt und beherrschen daher auch komplexe Großanlagen. Zu den Komponentenmodellen gehören Ejektoren, Pumpen, Reservoirs, Ventile und Rohre.

(Visited 34 times, 1 visits today)
SHARE THIS

RELATED ARTICLES

LEAVE COMMENT

CAPITAL PROJECTS ist das Supplement der d1g1tal AGENDA zu allen Digitalisierungsthemen des Großanlagenbaus und der Prozessindustrie.

READ MORE

Komplexitätsstufen und Vernetzung des Digitalen Zwillings

15. Juni 2018 . by d1g1tal-Redaktion

Seit die ursprüngliche Definition des Digitalen Zwillings von Michael Grieves im Jahr 2002 publik wurde, haben sich immer neue Technologien und Anwendungsfälle entwickelt, Ausdruck eines erweiterten Verständnisses für die möglichst umfassende digitale Repräsentation von Produkten, Maschinen und Fabriken.

READ MORE

Strömungssimulation für einen guten Zweck

14. Juni 2018 . by d1g1tal-Redaktion

Kaiser Ingenieurbüro und Med & Tec arbeiten daran inhalieren einfacher zu machen und nutzen Solidworks Flow Simulation für ihre Innovationen.

READ MORE

TWEETS

you're currently offline

WordPress Security