ESI_ITI

ESI ITI schließt Bündnis mit Modelon

Die ESI Group (Paris) gibt die Gründung einer Partnerschaft zwischen seiner auf modellbasierte Simulation spezialisierten Tochtergesellschaft ESI ITI (Dresden) und Modelon (Lund, Schweden) bekannt. Die beiden Unternehmen werden ihre Kräfte bündeln, um industrielle Hersteller dabei zu unterstützen, Innovationen schneller und kostengünstiger zu realisieren. Modelons umfangreiche, auf Modelica basierende Bibliotheken werden schrittweise in ESIs SimulationX, der Softwareplattform für die multiphysikalische Systemsimulation, integriert. In einem ersten Schritt wird die kommende Version SimulationX 3.9.3 die Fuel System Library von Modelon enthalten, die für die Luft- und Raumfahrtbranche konzipiert wurde. Diese neue Bibliothek wird zur frühzeitigen Vorhersage des Systemverhaltens bei verschiedenen Betriebsarten und Flugzuständen beitragen.

Das schwedische Unternehmen Modelon bietet eine umfangreiche Suite an Bibliotheken für die Systemmodellierung für eine Vielzahl von Industriezweigen, wie der Automobil-, Luftfahrt-, Maschinenbau- und Energiebranche sowie der verarbeitenden Industrie an. Modelons Bibliotheken basieren auf dem Modelica-Standard, einer Modellierungssprache, die es Ingenieuren ermöglicht, dynamische und mechatronische Systemmodelle mit verschiedenen Softwareanwendungen wiederzuverwenden und auszutauschen.

Die in SimulationX 3.9.3 implementierte Fuel System Library dient der Analyse und Verifikation des Systemverhaltens bei verschiedenen dynamischen Betriebsarten und Flugbedingungen. Die Fuel System Library ist ein vielseitiges Werkzeug für die System- und Komponentenentwicklung und ermöglicht die Beurteilung der Systemleistung und transienter Eigenschaften. Die Modelle wurden für effiziente und numerisch robuste Simulationen ausgelegt und beherrschen daher auch komplexe Großanlagen. Zu den Komponentenmodellen gehören Ejektoren, Pumpen, Reservoirs, Ventile und Rohre.

SHARE THIS

LEAVE COMMENT

Europäische Unternehmen aus den Branchen Maschinenbau, Industrial Automation und Software treiben die Gründung der Open Industry 4.0 Alliance mit einer detaillierten Kooperationsvereinbarung voran.

READ MORE

Eine Smart Factory spielend erleben – mit dem Planspiel „Industrie 4.0 aus dem Koffer“

7. Mai 2019 . by d1g1tal-Redaktion

Interaktives Planspiel macht mögliche Vorteile und Nutzen von Industrie 4.0 verständlich und Potenziale erlebbar

READ MORE

Digitalisierung in den Dienst nachhaltiger Entwicklung stellen

3. Mai 2019 . by d1g1tal-Redaktion

Der Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) übergab sein Gutachten „Unsere gemeinsame digitale Zukunft“ an die Bundesministerin für Bildung und Forschung Anja Karliczek und an die Bundesumweltministerin Svenja Schulze.

READ MORE

TWEETS

you're currently offline

Malcare WordPress Security