Euromold mit neuen Öffnungszeiten und Südkorea als Partnerland

 

Nur noch wenige Tage bis zur Euromold, der Messe für Werkzeug-und Formenbau, Design und Produktentwicklung. Neu in diesem Jahr ist, dass sie vom Dienstag (29. November) bis Freitag (2. Dezember) stattfinden wird. Die Euromold findet zu 18. Mal statt und wie in den vergangenen Jahren auf dem Messegelände Frankfurt/Main in den Hallen 8,9 und 11.

Wiederum wird ein umfangreiches Rahmenprogramm geboten, etwa die Sonderschau „Innovationen durch Werkzeug- und Formenbau“, die in Halle 8.0 G134 gezeigt werden wird. In diesem Jahr widmet sich die Veranstaltung insbesondere dem Thema Ausbildung und Nachwuchsförderung. Als Gastland konnte Südkorea (Halle 9.0, B108 bis B130) gewonnen werden. Unser Bild zeigt den höchsten Berg Hallasan auf der Insel Jejudo, südlich von der koreanischen Halbinsel gelegen. In der Halle 11 zeigen Hochschulen ihre Innovationen, etwa das sogenannte „Generic Design“, und natürlich sind dort alle Maschinenanbieter und Dienstleister für Additive Verfahren vertreten. Erwähnenswert ist auch die Konferenz „Design Innovation from Additive Manufacturing”, die am Donnerstag, den 1. Dezember, in Halle 11, Ebene Via, Raum Frequenz 2 stattfindet (Konferenzsprache englisch). Das Messefest ist für den Mittwoch (30. November) angesetzt und die Designer Night findet einen Tag später statt.

SHARE THIS

RELATED ARTICLES

LEAVE COMMENT

Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau betrachten Startups als strategisch wichtige Partner für die Zukunft ihrer Industrie. Eine VDMA-Mitgliederbefragung zeigt: Knapp drei Viertel der Firmen planen die Zusammenarbeit mit Startups in den nächsten drei Jahren. Auch kleine und mittlere Unternehmen sind in der Startup-Welt unterwegs.

READ MORE

Zusammenarbeit mit Aston Martin Red Bull Racing fortgesetzt

12. März 2019 . by d1g1tal-Redaktion

Mit der Verlängerung ihrer Innovationspartnerschaft mit dem Formel-1-Team Red Bull Racing setzt Hexagon Manufacturing Intelligence diese bereits über ein Jahrzehnt währende Zusammenarbeit fort.

READ MORE

“Made in Germany” braucht mehr Agilität

11. März 2019 . by d1g1tal-Redaktion

Alexander Gerfer, CTO der Würth Elektronik eiSos Gruppe, diskutierte im Rahmen der Zukunftskonferenz Digital Life Design (DLD) gemeinsam mit Hans J. Langer von der EOS Group und Stefan Vilsmeier von Brainlab über die Zukunft von „Made in Germany“.

READ MORE

TWEETS

you're currently offline

Malcare WordPress Security