Farben halten Einzug in Additive Fertigung

Farbigkeit ist ein wesentlicher Bestandteil unser Umgebung. Je feiner die Farbnuancen abgestimmt sind, desto realistische ist eine Nachbildung. Dies gilt natürlich auch für Bauteile, die über Rapid Manufacturing und Rapid Prototyping hergestellt werden. 
Der 3D-Drucker Objet500 Connex3 von Stratasys Ltd. mit Sitz in Eden Prairie (US-Bundesstaat Minnesota) und Rehovot (Israel) ermöglicht die Herstellung bis zu 46 verschiedenen Farben in nur einem Druckvorgang. Angefangen bei Tiefschwarz über erfrischendes Gelb bis zu grellem Magenta und Hunderte von gemischten Farbtönen kann der Anwender wählen. Mit diesem Gerät kann das besonders robustes Digital ABS mit einem anderen Material der Wahl kombiniert werden, zum Bespiel mit einem gummiartigen Material. So lassen sich Prototypen und sogar Werkzeuge mit festen, blickdichten und Soft-Touch-Komponenten deutlich langlebiger als bisher herstellen. 
Stratasys hat zudem für seine Geräte mit FDM-Schichtbauverfahren ein breit gefächertes Materialangebot. Besonders erwähnen möchten wir an dieser Stelle ASA.

SHARE THIS

RELATED ARTICLES

LEAVE COMMENT

Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau betrachten Startups als strategisch wichtige Partner für die Zukunft ihrer Industrie. Eine VDMA-Mitgliederbefragung zeigt: Knapp drei Viertel der Firmen planen die Zusammenarbeit mit Startups in den nächsten drei Jahren. Auch kleine und mittlere Unternehmen sind in der Startup-Welt unterwegs.

READ MORE

Zusammenarbeit mit Aston Martin Red Bull Racing fortgesetzt

12. März 2019 . by d1g1tal-Redaktion

Mit der Verlängerung ihrer Innovationspartnerschaft mit dem Formel-1-Team Red Bull Racing setzt Hexagon Manufacturing Intelligence diese bereits über ein Jahrzehnt währende Zusammenarbeit fort.

READ MORE

“Made in Germany” braucht mehr Agilität

11. März 2019 . by d1g1tal-Redaktion

Alexander Gerfer, CTO der Würth Elektronik eiSos Gruppe, diskutierte im Rahmen der Zukunftskonferenz Digital Life Design (DLD) gemeinsam mit Hans J. Langer von der EOS Group und Stefan Vilsmeier von Brainlab über die Zukunft von „Made in Germany“.

READ MORE

TWEETS

you're currently offline

Malcare WordPress Security