Implementierung

Ausgangspunkt einer schnellen Einführung von PLM sind Referenzprozesse, die als Best Practices für eine Branche und/oder Anwendung dienen. Autodesk 360 Nexus deckt PLM-Anwendungen durch insgesamt 147 Referenzprozesse in Form von „Apps“ ab. Sie sind in die sieben Hauptanwendungsdomänen gegliedert:

  • Anforderungsmanagement
  • Operations (Betrieb von Maschinen oder Anlagen)
  • Kundenmanagement (Customer Relationship Management, CRM)
  • Marketing
  • Vertrieb
  • Projekt- und Portfolioplanung
  • Regelkonformität (Compliance).

Für Operations und Compliance zum Beispiel werden als ganzes Bündel an relevanten Apps angeboten. Autodesk beabsichtigt, die PLM-Plattform offen zu gestallten, so dass Anwender oder Vertriebspartner eigene Prozessmodule entwickeln und bereitstellen können. Natürlich sind die Standardprozesse und die Apps adaptierbar. Das System lässt sich so an die Prozesse des Kunden anpassen, ein markanter Unterschied zu konventionellen PLM-Systemen, bei denen oft der Kunde gezwungen ist, seine gewohnten Prozesse aufgrund des Systems und der anfallenden Implementierungskosten zu ändern.

SHARE THIS

RELATED ARTICLES

LEAVE COMMENT

Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau betrachten Startups als strategisch wichtige Partner für die Zukunft ihrer Industrie. Eine VDMA-Mitgliederbefragung zeigt: Knapp drei Viertel der Firmen planen die Zusammenarbeit mit Startups in den nächsten drei Jahren. Auch kleine und mittlere Unternehmen sind in der Startup-Welt unterwegs.

READ MORE

Zusammenarbeit mit Aston Martin Red Bull Racing fortgesetzt

12. März 2019 . by d1g1tal-Redaktion

Mit der Verlängerung ihrer Innovationspartnerschaft mit dem Formel-1-Team Red Bull Racing setzt Hexagon Manufacturing Intelligence diese bereits über ein Jahrzehnt währende Zusammenarbeit fort.

READ MORE

“Made in Germany” braucht mehr Agilität

11. März 2019 . by d1g1tal-Redaktion

Alexander Gerfer, CTO der Würth Elektronik eiSos Gruppe, diskutierte im Rahmen der Zukunftskonferenz Digital Life Design (DLD) gemeinsam mit Hans J. Langer von der EOS Group und Stefan Vilsmeier von Brainlab über die Zukunft von „Made in Germany“.

READ MORE

TWEETS

you're currently offline

Malcare WordPress Security