ISD nutzt Hannover Messe zur Präsentation neuer Releases

Die ISD Group präsentiert auf der kommenden Hannover Messe 2012 die neuesten Versionen ihrer Softwarelösungen Hicad, Helios (PDM-System) und Helicon (Produktkonfigurator). Die Weiterentwicklungen stehen ganz unter dem Motto „Smart Design“, schreibt der Dortmunder Systemanbieter in einer Unternehmensmeldung. Intelligente Unterstützung des Anwenders durch die Automatisierung von Aufgaben und Überprüfung definierter Regeln versteht man darunter. Highlights seien der Design Checker und das Design Sharing des CAD-Systems Hicad.
Konstruktionen lassen sich mit Design Checker automatisch auf Einhaltung bestimmter Konstruktionsrichtlinien prüfen, beispielsweise auf korrekte Positionierung, aktuelle Ansichten, Materialzuordnung oder fehlerfreie Feature. Treten Fehler auf, dann liefert das 2D-/3D-CAD-System entsprechende Warnhinweise und Lösungsvorschläge. Die Prüfschritte sind dabei frei blackjack konfigurierbar und Prüfreports lassen sich in verschiedenen Formaten, etwa als XML- oder Word-Datei, ausgeben.
„Design Sharing“ bedeutet auch, dass 3D-Konstruktionen als 3D-PDF-Dateien exportiert werden. Mit dieser interaktiven Darstellung lassen sich die Modelle auch ohne Hicad von allen Seiten betrachten und beurteilen. Auch die Exportformate U3D (Universal 3D) und JT (Jupiter Tessilation) werden unterstützt.

SHARE THIS

RELATED ARTICLES

LEAVE COMMENT

Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau betrachten Startups als strategisch wichtige Partner für die Zukunft ihrer Industrie. Eine VDMA-Mitgliederbefragung zeigt: Knapp drei Viertel der Firmen planen die Zusammenarbeit mit Startups in den nächsten drei Jahren. Auch kleine und mittlere Unternehmen sind in der Startup-Welt unterwegs.

READ MORE

Zusammenarbeit mit Aston Martin Red Bull Racing fortgesetzt

12. März 2019 . by d1g1tal-Redaktion

Mit der Verlängerung ihrer Innovationspartnerschaft mit dem Formel-1-Team Red Bull Racing setzt Hexagon Manufacturing Intelligence diese bereits über ein Jahrzehnt währende Zusammenarbeit fort.

READ MORE

“Made in Germany” braucht mehr Agilität

11. März 2019 . by d1g1tal-Redaktion

Alexander Gerfer, CTO der Würth Elektronik eiSos Gruppe, diskutierte im Rahmen der Zukunftskonferenz Digital Life Design (DLD) gemeinsam mit Hans J. Langer von der EOS Group und Stefan Vilsmeier von Brainlab über die Zukunft von „Made in Germany“.

READ MORE

TWEETS

you're currently offline

Malcare WordPress Security