Mobilität in der Fertigung

Je flexibler Steuerungs- und Fertigungsprozesse werden, umso wichtiger wird auch die Mobilität der Mitarbeiter. So gewinnen sowohl Werker als auch Meister und das Management an Flexibilität, wenn sie nicht mehr auf ortsgebundene PCs oder Erfassungsterminals angewiesen sind, um die Funktionen des MES nutzen zu können. Hierzu wurden von MPDV sogenannte Smart MES Applications (SMA) für mobile Geräte entwickelt, die ohne zusätzliche Schnittstellen und den damit verbundenen Pflegeaufwand mit dem MES kommunizieren.

Die mobilen SMAs unterstützen die Fertigungsunternehmen dabei, ortsunabhängig Daten im MES Hydra von MPDV zu erfassen und auszuwerten. Hierzu werden marktübliche Smartphones und Tablet-PCs oder auch eine innovative Datenbrille (Smart Glasses) genutzt.

(Visited 19 times, 1 visits today)
SHARE THIS

RELATED ARTICLES

LEAVE COMMENT

Die deutsche Wirtschaft muss sich anstrengen, um beim Einsatz neuer Technologien im internationalen Wettbewerb mithalten zu können. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage unter 505 Unternehmen aller Branchen im Auftrag des Digitalverbands Bitkom.

READ MORE

d1g1tale Geschäftsmodelle und online-Plattformen

5. Dezember 2017 . by d1g1tal-Redaktion

Nichts wird beim Alten bleiben, denn der digitale Wandel beschleunigt sich – und zwar exponentiell: Schneller, höher, weiter. Aber wohin?

READ MORE

Vom nüchternen 3D-Modell zum virtuellen Erlebnis

31. August 2017 . by d1g1tal-Redaktion

Die Dassault Systemes Deutschland GmbH (Stuttgart) lädt zum 3DExperience Forum 2017 nach Leipzig ein, das am 15. und 16. November im Kohlrabizirkus stattfindet, um den Produktentstehungsprozess unter dem Eindruck aktueller Trends zu diskutieren.

READ MORE

TWEETS

WordPress