Multimaterial-3D-Drucker

von Objet sowie eine Auswahl von nahezu 70 Materialien bieten Designern und Konstrukteuren die Möglichkeit, physische Prototypen zu bauen, die in Optik, Haptik und Funktion mit dem Endprodukt nahezu identisch sind. Diese 3D-Drucker verfügen über eine spezielle Inkjet-Technologie, die das gleichzeitige Drucken von zwei verschiedenen Materialien in einem Bauteil ermöglicht. Zudem können Anwender aus mehr als 50 Verbundmaterialien, sogenannten Digital Materials, wählen. Mit der gebotenen großen Materialvielfalt lässt sich ein breites Spektrum an Eigenschaften wiedergeben: von fest bis gummiartig, transparent oder blickdicht sowie Standardkunststoffe oder ABS-ähnliche technische Kunststoffe. Dabei sind viele verschiedene Shore-Härtegrade und Farbtöne möglich.

(Visited 13 times, 1 visits today)
SHARE THIS

RELATED ARTICLES

LEAVE COMMENT

An sechs Symptomen kann man erkennen, woran die deutschen Digitalisierungsbemühungen kranken und wie sie vielleicht doch zum Erfolg werden können.

READ MORE

Capital Projects 2/2018

25. Juni 2018 . by d1g1tal-Redaktion

CAPITAL PROJECTS ist das Supplement der d1g1tal AGENDA zu allen Digitalisierungsthemen des Großanlagenbaus und der Prozessindustrie.

READ MORE

Komplexitätsstufen und Vernetzung des Digitalen Zwillings

15. Juni 2018 . by d1g1tal-Redaktion

Seit die ursprüngliche Definition des Digitalen Zwillings von Michael Grieves im Jahr 2002 publik wurde, haben sich immer neue Technologien und Anwendungsfälle entwickelt, Ausdruck eines erweiterten Verständnisses für die möglichst umfassende digitale Repräsentation von Produkten, Maschinen und Fabriken.

READ MORE

TWEETS

you're currently offline

WordPress Security