Neues Passagierflugzeug fliegt mit Siemens-PLM-Software

MC-21 ist ein in Entwicklung befindliches zweistrahliges Kurz- und Mittelstrecken-Passagierflugzeug für 150 bis 212 Passagiere der russischen Hersteller Irkut und Jakowlew, die Teil der United Aircraft Corporation (UAC) sind. Die MC-21, die auf dem nie über das Planungsstadium hinausgekommenen Yak-242 basiert , soll die veraltete Tupolew-Tu-204/214-Familie sowie die bereits nicht mehr produzierten Jakowlew Jak-42 und Tupolew Tu-154 ersetzen. Der Erstflug wird für 2014, die EASA-Zulassung und die Indienststellung für 2016 anvisiert. Siemens PLM Software, eine Business Unit der Siemens-Division Industry Automation und weltweit tätiger Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management (PLM) mit Sitz in Plano im US-amerikanischen Bundesstaat Texas meldet nun, dass Irkut den Einsatz der NX– sowie Teamcenter-Software ausweiten will. So arbeitet das Unternehmen mit den beiden Lösungen, um den MC-21 zu online pokie games entwickeln. „Die erweiterte Kooperation mit Siemens PLM Software ist der nächste Schritt in unserer strategischen Partnerschaft, die vor etwa zehn Jahren begann“, gibt Volkov, IT-Department Director bei Irkut, zu Protokoll und fügt hinzu: „Mit seinen zukunftsweisenden Technologien hat Siemens PLM Software seine Effizienz über Jahre hinweg unter Beweis gestellt. Daher haben wir uns, als wir das MC-21-Projekt in Angriff nahmen, einstimmig für NX und Teamcenter entschieden.”
Der Flugzeugbauer verwendet Teamcenter als Plattform für das Produktdatenmanagement, um so einen einheitlichen und synchronisierten Pool für die Produkt- und Produktionsdaten zu schaffen. Darüber hinaus wird das Unternehmen für die Produktmodellierung, die Analyse der Materialfestigkeit sowie die NC-Programmierung NX verwenden.
Der weltweite Bedarf an neuen, umweltfreundlichen Mittelstrecken-Passagierflugzeugen ist groß. Allein auf dem russischen Markt schätzen Analysten die Nachfrage nach MC-21 auf über 800 Stück.

(Visited 24 times, 1 visits today)
SHARE THIS

RELATED ARTICLES

LEAVE COMMENT

Seit die ursprüngliche Definition des Digitalen Zwillings von Michael Grieves im Jahr 2002 publik wurde, haben sich immer neue Technologien und Anwendungsfälle entwickelt, Ausdruck eines erweiterten Verständnisses für die möglichst umfassende digitale Repräsentation von Produkten, Maschinen und Fabriken.

READ MORE

Strömungssimulation für einen guten Zweck

14. Juni 2018 . by d1g1tal-Redaktion

Kaiser Ingenieurbüro und Med & Tec arbeiten daran inhalieren einfacher zu machen und nutzen Solidworks Flow Simulation für ihre Innovationen.

READ MORE

Die große Skepsis vor der Digitalisierung

27. Mai 2018 . by d1g1tal-Redaktion

Das TechnikRadar von acatech hat untersucht, was die Deutschen über die Digitalisierung denken und festgestellt, dass die Skepsis immer noch überwiegt, der gesellschaftliche Nutzen aber durchaus erkannt wird.

READ MORE

TWEETS

you're currently offline

WordPress Security