Planet PTC 2012 öffnet ihre Pforten

ORLANDO/FL/USA (bv). In der Hotelanlage Rosen Shingle Creek Resort hat die diesjährige Anwenderkonferenz der Parametric Technology Corporation mit Sitz in Needham im US-amerikanischen Bundesstaat Massachusetts begonnen. Mehr als 2000 Teilnehmer sind angereist. Jim Heppelmann, CEO und President des Systemanbieters, sprach in seiner Keynote von insgesamt fünf Bereichen, die der Systemanbieter künftig systematisch adressieren will:

  • CAD
  • PLM
  • SCM
  • ALM 
  • SLM.

Die Portfolien von CAD rund um Creo und PLM mit Windchill dürften bekannt sein. Bei SCM geht es dem Systemanbieter insbesondere um die systemtechnische Unterstützung des Bestrebens, Lieferantenbeziehungen und -abläufe zu optimieren. Neu im Portfolio sind Application Lifecycle Management (ALM) und Service Lifecycle Management (SLM).

Auf die Zusammenhänge von ALM und SLM aus Sicht von PTC ging nach Heppelmann EVP Bill Berutti ein. Durch die Übernahme von MKS und der Lösung Integrity sei man nun in der Lage, so Berutti, den gesamten Lebenszyklus von Embedded Software zu begleiten. Wichtig sei dabei das Anforderungsmanagement, dass gerade bei Software sehr anspruchsvoll sei. Der Anwender wird dabei durch leistungsfähige Visualisierungstechniken, die Anforderungen in ihrem unmittelbaren Kontext von Funktionen darstellen. 

Und Michael M. Campbell, Divisional General Manager CAD-Segment, ging auf die Neuerungen von Creo 2.0, das seit vergangenen April vorliegt. Campbell wies darauf hin, dass inzwischen 10 Apps von Creo vorliegen, etwa für das modulare Design Creo Options Modeler oder für das Concept Design Creo Layout. 

SHARE THIS

RELATED ARTICLES

LEAVE COMMENT

Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau betrachten Startups als strategisch wichtige Partner für die Zukunft ihrer Industrie. Eine VDMA-Mitgliederbefragung zeigt: Knapp drei Viertel der Firmen planen die Zusammenarbeit mit Startups in den nächsten drei Jahren. Auch kleine und mittlere Unternehmen sind in der Startup-Welt unterwegs.

READ MORE

Zusammenarbeit mit Aston Martin Red Bull Racing fortgesetzt

12. März 2019 . by d1g1tal-Redaktion

Mit der Verlängerung ihrer Innovationspartnerschaft mit dem Formel-1-Team Red Bull Racing setzt Hexagon Manufacturing Intelligence diese bereits über ein Jahrzehnt währende Zusammenarbeit fort.

READ MORE

“Made in Germany” braucht mehr Agilität

11. März 2019 . by d1g1tal-Redaktion

Alexander Gerfer, CTO der Würth Elektronik eiSos Gruppe, diskutierte im Rahmen der Zukunftskonferenz Digital Life Design (DLD) gemeinsam mit Hans J. Langer von der EOS Group und Stefan Vilsmeier von Brainlab über die Zukunft von „Made in Germany“.

READ MORE

TWEETS

you're currently offline

Malcare WordPress Security