PLM-Roadmap mit Quick Wins

HHeckhornBild: Cenit

Auf der Hannover Messe 2017 (Halle 6, Stand L30) präsentiert der Software- und Beratungsspezialist Cenit (Stuttgart) einen strategisch und operativ ausgereiften Ansatz zur Etablierung einer Industrie-4.0-fähigen PLM-Strategie. Die Kernelemente sind eine an der Wertschöpfungskette ausgerichtete PLM-Strategie, die prozessorientierte Integration der Dassault Systèmes (DS) 3DExperience- mit der SAP-Plattform sowie vorkonfigurierte Anwenderszenarien, die für eine agile, effiziente Einführung von PLM-Lösungen in Unternehmen sorgen.
Das Besondere: Cenit kombiniert die offene Beratung zur Entwicklung einer PLM-Strategie mit vorkonfigurierten Lösungsbausteinen und Dienstleistungen, die als Einstieg in die agile Umsetzung einer PLM-Strategie oder als Bestandteile eines komplexen Projekts nutzbar sind. Auf diese Art kann die Entwicklung einer Roadmap mit Quick Wins durch den Ausbau vorhandener PDM-Lösungen unterstützt werden, sobald die großen Leitlinien definiert sind. „Unser Ansatz ist klar: Wir wollen nicht punktuell Software verkaufen, sondern dafür sorgen, dass ein Unternehmen entlang seines individuellen Wertschöpfungsprozesses Verbesserungen und Optimierungen realisiert. Dazu gehört die richtige PLM-Strategie und darauf aufbauend die passende Software, die wir für die Unternehmen implementieren und betreiben können“, erklärt Horst Heckhorn, Business Development Executive beim DS-Partner (unser Bild).

SHARE THIS

RELATED ARTICLES

LEAVE COMMENT

Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau betrachten Startups als strategisch wichtige Partner für die Zukunft ihrer Industrie. Eine VDMA-Mitgliederbefragung zeigt: Knapp drei Viertel der Firmen planen die Zusammenarbeit mit Startups in den nächsten drei Jahren. Auch kleine und mittlere Unternehmen sind in der Startup-Welt unterwegs.

READ MORE

Zusammenarbeit mit Aston Martin Red Bull Racing fortgesetzt

12. März 2019 . by d1g1tal-Redaktion

Mit der Verlängerung ihrer Innovationspartnerschaft mit dem Formel-1-Team Red Bull Racing setzt Hexagon Manufacturing Intelligence diese bereits über ein Jahrzehnt währende Zusammenarbeit fort.

READ MORE

“Made in Germany” braucht mehr Agilität

11. März 2019 . by d1g1tal-Redaktion

Alexander Gerfer, CTO der Würth Elektronik eiSos Gruppe, diskutierte im Rahmen der Zukunftskonferenz Digital Life Design (DLD) gemeinsam mit Hans J. Langer von der EOS Group und Stefan Vilsmeier von Brainlab über die Zukunft von „Made in Germany“.

READ MORE

TWEETS

you're currently offline

Malcare WordPress Security