Prozessautomation 4.0 in Hannover

Das komplette Leistungsspektrum für die Prozessautomatisierung wird auf der kommenden Hannover Messe 2015 in den Hallen 9 und 11 gezeigt. Aussteller wie Endress+Hauser, ABB und Jumo zeigen, dass neben konventionellen Themen wie Lifecycle Management und Feldinstrumentierung auch Industrie 4.0 in der Prozessautomation ein wichtiges Stichwort ist, unter dem sich zukünftig tiefgreifende Veränderungen ergeben.
Endress+Hauser etwa schlägt als Aussteller mit seinem Verständnis der Industrie 4.0 die Brücke zum Anwender. Drei verschiedene Perspektiven stellen dabei den Anwenderbezug zwischen Prozessautomatisierung und Industrie 4.0 her: Vertikale Integration schafft die Verknüpfungen von der Feldebene bis zur Business-Steuerung, horizontale Integration liefert bessere Ergebnisse in der Wertschöpfungskette, während durchgängiges Engineering wertvolle Zeit und Aufwand von der Planung bis zur Prozesssteuerung spart.
An Manufacturing Execution-Systemen (MES) wird Industrie 4.0 ebenfalls nicht vorüberziehen, wie bereits im vergangenen Jahr die Diskussionen bei der MES-Fachtagung mit über 200 Teilnehmern gezeigt haben. Am 16. April treffen sich MES-Experten erneut im Rahmen der Hannover Messe zur sechsten MES-Fachtagung „Effiziente Produktion“ und präsentieren erfolgreich realisierte Applikationen insbesondere aus der diskreten Fertigung und der Prozessindustrie. 
Auch ein sogenannter Pumpenplatz, das Kompetenzzentrum für Pumpen, Pumpensysteme und Komponenten, wird es wieder in der Halle 15, Stand G43 geben. Fachbesucher finden branchenübergreifend ein breitgefächertes Angebot von Komponenten bis hin zum Komplettsystem zur Förderung von Flüssigkeiten und Gasen. 
Neue Impulse aus der Prozessautomation mit Vorträgen von ABB, Endress+Hauser und Krohne Messtechnik sowie aus den Bereichen Robotik/Automation, Medizintechnik und Energieeffizienz bilden die zentralen Themen des Forums „Industrial Automation“. In Halle 14, Stand L 17, wird ein hochwertiges Forum als Meeting Point die Besucher erwarten.

(Visited 32 times, 1 visits today)
SHARE THIS

RELATED ARTICLES

LEAVE COMMENT

CAPITAL PROJECTS ist das Supplement der d1g1tal AGENDA zu allen Digitalisierungsthemen des Großanlagenbaus und der Prozessindustrie.

READ MORE

Komplexitätsstufen und Vernetzung des Digitalen Zwillings

15. Juni 2018 . by d1g1tal-Redaktion

Seit die ursprüngliche Definition des Digitalen Zwillings von Michael Grieves im Jahr 2002 publik wurde, haben sich immer neue Technologien und Anwendungsfälle entwickelt, Ausdruck eines erweiterten Verständnisses für die möglichst umfassende digitale Repräsentation von Produkten, Maschinen und Fabriken.

READ MORE

Strömungssimulation für einen guten Zweck

14. Juni 2018 . by d1g1tal-Redaktion

Kaiser Ingenieurbüro und Med & Tec arbeiten daran inhalieren einfacher zu machen und nutzen Solidworks Flow Simulation für ihre Innovationen.

READ MORE

TWEETS

you're currently offline

WordPress Security