Experton_Market_InsightRanking laut Experton (siehe Text)

PTC als Market Leader gekürt

Die Experton Group (Ismaning) hat PTC (Needham, Massachusetts, USA) in ihrem Bericht „Industry 4.0/Internet of Things Vendor Benchmark 2017“ zum zweiten Mal zum „IoT Platform Market Leader“ gekürt. Für diesen Bericht wurden insgesamt 15 Anbieter von IoT-Plattformen untersucht. Der Bericht geht detailliert auf die wahrgenommenen Stärken und Schwächen der einzelnen Hersteller ein.
Dabei erhielt PTC eine der höchsten Positionierungen im sogenannten Leader-Quadranten von Experton dank der ThingWorx IoT Platform als ausgewiesenes Alleinstellungsmerkmal. Sie ermöglicht eine „schnelle und einfache Erstellung von IoT-Applikationen und Dashboards, ohne dass fundierte IT-Kenntnisse oder lange Einarbeitungszeiten erforderlich sind“, ist in der Studie zu lesen.
„Mit der ThingWorx IoT-Plattform bleibt PTC weiterhin in diesem Marktsegment führend“, schreibt hierzu Arnold Vogt, Senior Advisor bei der Experton Group. „Seit der Veröffentlichung unseres Benchmark-Reports 2016 hat das Unternehmen zwei weitere strategische Übernahmen getätigt, die das Alleinstellungsmerkmal gegenüber der Konkurrenz weiter stärken. Dank der Übernahme von Vuforia, dem führenden Anbieter im Bereich der erweiterten Realität (AR), bietet die ThingWorx Plattform jetzt Funktionen für die erweiterte Realität. Auch der Kauf von Kepware, einem führenden Anbieter für industrielle Automationstechnologie, stärkt die Position des Unternehmens. In seinem Marktumfeld ist PTC mit mehr als 200 ThingWorx-basierten Apps und Erweiterungen dem Wettbewerb ebenfalls voraus.“
Auch im Bereich von industriellen Big-Data-Analysen stuft die Experton PTC als Marktführer ein, da der Fokus frühzeitig auf eine sogenannte 360-Grad-Sicht auf Entwicklungs- und Produktionsprozesse gelegt wurde. Zudem genießt PTC eine starke Akzeptanz bei Ingenieuren, Designern und Entwicklern in der Fertigungsindustrie. „PTC ist näher an der Produktentwicklung und Produktion dran als jeder andere IT-Anbieter“, meint Vogt.

(Visited 85 times, 1 visits today)
SHARE THIS

RELATED ARTICLES

LEAVE COMMENT

Seit die ursprüngliche Definition des Digitalen Zwillings von Michael Grieves im Jahr 2002 publik wurde, haben sich immer neue Technologien und Anwendungsfälle entwickelt, Ausdruck eines erweiterten Verständnisses für die möglichst umfassende digitale Repräsentation von Produkten, Maschinen und Fabriken.

READ MORE

Strömungssimulation für einen guten Zweck

14. Juni 2018 . by d1g1tal-Redaktion

Kaiser Ingenieurbüro und Med & Tec arbeiten daran inhalieren einfacher zu machen und nutzen Solidworks Flow Simulation für ihre Innovationen.

READ MORE

Die große Skepsis vor der Digitalisierung

27. Mai 2018 . by d1g1tal-Redaktion

Das TechnikRadar von acatech hat untersucht, was die Deutschen über die Digitalisierung denken und festgestellt, dass die Skepsis immer noch überwiegt, der gesellschaftliche Nutzen aber durchaus erkannt wird.

READ MORE

TWEETS

you're currently offline

WordPress Security