Rapid.Area zieht die 3D-Druck-Branche nach Stuttgart

Zum zweiten Mal schickt die Messe Erfurt ihre Roadshow „Rapid.Area“ auf Reisen. Dieses Mal nach Stuttgart, wo vom 5. bis 8. Mai 2015 die Internationale Fachmesse für Werkzeug-, Modell- und Formenbau, Moulding Expo, mit rund 500 Ausstellern ihre Premiere feiert. „Produktvielfalt und Variantenwechsel kennzeichnen diese Branchen. Additive Fertigungstechnologien sind daher absolutes Trend-Thema“, motiviert Erfurts Messechef Wieland Kniffka das Engagement in Stuttgart. „Egal wie man es nennt, ob nun dritte industrielle Revolution oder Industrie 4.0 – Schichtbauverfahren werden auch die Werkzeug- und Formenbaubranche umkrempeln. Der Bedarf an Austausch und Information wird damit größer. Wir haben mit unserer Kongressmesse Rapid.Tech seit über elf Jahren Kompetenz auf diesem Gebiet aufgebaut, die wir jetzt Ausstellern und Fachbesuchern der Moulding Expo anbieten können.“
Die Rapid.Area präsentiert auf der Moulding Expo aufmerksamkeitsstark den Fachbereich „Generative Fertigung“. Im Zentrum der Halle 4 (Stand D35) erfahren die Fachbesucher der Messe alles rund um den 3D-Druck. Maßgebliche Anbieter präsentieren die gesamte Prozesskette – vom Entwurf bis zum fertigen Produkt. Aktuell haben sich 27 Systemanbieter mit diesem Portfolio-Schwerpunkt angemeldet, darunter Stratasys, RTC Rapid Technologies, Voxeljet, 3D Concepts, Nonnenmacher, 3D-Laser und die 3D-Druck-Initiative des Rings Grafischer Fachhändler, 3Dion. Ihre Deutschlandpremiere feiert hier auch Swiss3Dprinting, eine erst jüngst gegründete Schweizer Initiative zur Förderung des 3D-Drucks.
Renommierte Referenten ergänzen das Ausstellungsangebot mit Fachvorträgen zu relevanten Technologien im Werkzeug und Formenbau – von konturnaher Kühlung über Additive Fertigung, von Präge- und Schneidwerkzeugen bis hin zu Werkzeugen für den Einsatz in der Automobilindustrie.

(Visited 23 times, 1 visits today)
SHARE THIS

RELATED ARTICLES

LEAVE COMMENT

An sechs Symptomen kann man erkennen, woran die deutschen Digitalisierungsbemühungen kranken und wie sie vielleicht doch zum Erfolg werden können.

READ MORE

Capital Projects 2/2018

25. Juni 2018 . by d1g1tal-Redaktion

CAPITAL PROJECTS ist das Supplement der d1g1tal AGENDA zu allen Digitalisierungsthemen des Großanlagenbaus und der Prozessindustrie.

READ MORE

Komplexitätsstufen und Vernetzung des Digitalen Zwillings

15. Juni 2018 . by d1g1tal-Redaktion

Seit die ursprüngliche Definition des Digitalen Zwillings von Michael Grieves im Jahr 2002 publik wurde, haben sich immer neue Technologien und Anwendungsfälle entwickelt, Ausdruck eines erweiterten Verständnisses für die möglichst umfassende digitale Repräsentation von Produkten, Maschinen und Fabriken.

READ MORE

TWEETS

you're currently offline

WordPress Security