Software AG stellt Technologien für Mindsphere bereit

Siemens_SAG

Siemens (München und Berlin) und die Software AG (Darmstadt) kooperieren, um das Cloud-basierte Internet-of-Things-(IoT-)Betriebssystem MindSphere von Siemens branchenübergreifend zu etablieren. Software AG stellt hierfür hoch-skalierbare Komponenten ihrer Digital-Business-Plattform auf MindSphere bereit.

Gemeinsam wollen beide Systemanbieter Technologien anbieten, mit denen Anwender Betriebsdaten aus Produkten, Maschinen, Anlagen und Systemen einfacher in MindSphere integrieren und analysieren können. So ermöglicht die Anwendungs- und Geräte-Management-Technologie von Software AG sowohl die zentrale Vernetzung von Geräten als auch eine Steuerung über die Cloud und ermöglicht die skalierbare und flexible Verwaltung eines Netzwerks aus Millionen von Endgeräten, zukünftig auch im Bereich Edge-Analytics.

Mit der Application-Connectivity-Technologie von Software AG lassen sich eine Vielzahl von unterschiedlichen Geschäftsapplikationen (wie Software-as-a-Service, Big Data, IoT, Client, Partner oder Shop Floor) entlang der gesamten Wertschöpfungskette integrieren.

Mindsphere ist Teil der Digital Enterprise Suite von Siemens. Unternehmen setzen diese Software Suite im Bereich Product Lifecycle Management (PLM) und Manufacturing Operations Management (MOM) und Totally Integrated Automation (TIA) ein, um Produkte zu entwickeln und deren Produzierbarkeit abzusichern. Siemens verfolgt das Ziel, die entwickelten Geräte an Mindsphere anzuschließen. Dort lassen sich deren Daten sammeln, in Mindsphere-Applikationen analysieren und schließlich nutzen, um den Digitalen Zwilling des jeweiligen ausgelieferten Produkts zu komplettieren.

SHARE THIS

RELATED ARTICLES

LEAVE COMMENT

Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau betrachten Startups als strategisch wichtige Partner für die Zukunft ihrer Industrie. Eine VDMA-Mitgliederbefragung zeigt: Knapp drei Viertel der Firmen planen die Zusammenarbeit mit Startups in den nächsten drei Jahren. Auch kleine und mittlere Unternehmen sind in der Startup-Welt unterwegs.

READ MORE

Zusammenarbeit mit Aston Martin Red Bull Racing fortgesetzt

12. März 2019 . by d1g1tal-Redaktion

Mit der Verlängerung ihrer Innovationspartnerschaft mit dem Formel-1-Team Red Bull Racing setzt Hexagon Manufacturing Intelligence diese bereits über ein Jahrzehnt währende Zusammenarbeit fort.

READ MORE

“Made in Germany” braucht mehr Agilität

11. März 2019 . by d1g1tal-Redaktion

Alexander Gerfer, CTO der Würth Elektronik eiSos Gruppe, diskutierte im Rahmen der Zukunftskonferenz Digital Life Design (DLD) gemeinsam mit Hans J. Langer von der EOS Group und Stefan Vilsmeier von Brainlab über die Zukunft von „Made in Germany“.

READ MORE

TWEETS

you're currently offline

Malcare WordPress Security