SolidWorks präsentiert Konzept-Modeler aus der Cloud

Am ersten Veranstaltungstag der SolidWorks World 2013 in Lake Buena Vista im US-amerikanischen Bundesstaat Florida wurde erstmals die 2D/3D-Applikation SolidWorks Mechanical Conceptual vorgestellt. Sie basiert auf der sogenannten 3DExperience-Plattform von Dassault Systèmes. Sie wendet sich mit intuitiven Werkzeugen zur 2D/3D-Erstellung, Funktionsabsicherung wie Belastungs- und Bewegungsanalyse an die frühen Phasen der Entwicklung. Untersuchungen belegen, dass immerhin durchschnittlich mehr als 40 Prozent der Projektabwicklung der Arbeit an ersten Konzepten vorbehalten sind.
Mechanical Conceptual basiert auf der V6-Plattform und ermöglicht die Mehr-Konzepte-Verwaltung und den Austausch von Entwürfen mit allen Projektbeteiligten. Das Tool unterscheidet sich gegenüber SolidWorks, das ja auch zur 3DExperience-Plattform zählt, insbesondere durch weitreichende Möglichkeiten der direkten Modellierung. Mechanical Conceptual verfügt aufgrund seines Cloud-Computing-Ansatzes stets über eine Datenbankanbindung. 
Die 3DExperience-Plattform von Dassault Systèmes für die Modellierung in Echtzeit versteht sich als softwaretechnologisches Bindeglied den einzelnen Fraktionen Entwicklung, Marketing, Vertrieb und Kunden zur Umsetzung einer „sozialen Unternehmung”. Die Plattform umfasst soziale und kollaborative Apps auf Basis der Marken Enovia, 3Dswym, „intelligente” Apps aus dem Bereich Exalead und Netvibes, Content und Simulations-Apps der Marken 3Dvia, Delmia und Simulia sowie Apps zur 3D-Modellierung auf Basis von Catia, Geovia und SolidWorks. Allerdings wurde von Pressevertretern und Analysten auf der SolidWorks World die unklare Abgrenzung von Mechanical Conceptual zur Konstruktionssoftware SolidWorks moniert, die ja auch zur 3DExperience-Plattform gehört.

(Visited 33 times, 1 visits today)
SHARE THIS

RELATED ARTICLES

LEAVE COMMENT

CAPITAL PROJECTS ist das Supplement der d1g1tal AGENDA zu allen Digitalisierungsthemen des Großanlagenbaus und der Prozessindustrie.

READ MORE

Komplexitätsstufen und Vernetzung des Digitalen Zwillings

15. Juni 2018 . by d1g1tal-Redaktion

Seit die ursprüngliche Definition des Digitalen Zwillings von Michael Grieves im Jahr 2002 publik wurde, haben sich immer neue Technologien und Anwendungsfälle entwickelt, Ausdruck eines erweiterten Verständnisses für die möglichst umfassende digitale Repräsentation von Produkten, Maschinen und Fabriken.

READ MORE

Strömungssimulation für einen guten Zweck

14. Juni 2018 . by d1g1tal-Redaktion

Kaiser Ingenieurbüro und Med & Tec arbeiten daran inhalieren einfacher zu machen und nutzen Solidworks Flow Simulation für ihre Innovationen.

READ MORE

TWEETS

you're currently offline

Malcare WordPress Security