T-Systems betreibt größte SAP-Cloud weltweit

Die T-Systems International GmbH mit Sitz in Frankfurt/Main betreibt die weltweit größte Cloud-Plattform für SAP. Das hat das Analystenhaus Pierre Audoin Consultants (PAC) in einem globalen Vergleich jetzt festgestellt: „Mit über 40 Millionen SAPS (SAP Application Performance Standard) und mehr als 2,6 Millionen produktiven SAP-Nutzern stellt T‑Systems den Basisbetrieb und die weltweit größte Cloud-Hosting-Plattform für SAP-Landschaften.“ Insgesamt ist Cloud Computing ein Wachstumsfeld für die Deutsche Telekom. „Im Geschäftsjahr 2014 haben wir bei Cloud-Services ein überdurchschnittliches Wachstum erzielt“, gab Ferri Abolhassan, Director der IT-Division von T-Systems, jüngst zu Protokoll. Die Cloud-Umsätze von T-Systems stiegen im zurückliegenden Geschäftsjahr um rund 40 Prozent.
PAC hatte T-Systems, der Großkunden-Sparte der Deutschen Telekom, bereits in der Vergangenheit bescheinigt, zu den besten SAP-Hosting-Anbietern zu zählen. Das Analystenhaus Experton stufte T-Systems in seinem Cloud Vendor Benchmark 2014 als „Top Leader“ für gemanagte Cloud-Services ein. Die weltweit höchsten Nutzerzahlen belegen, dass auch Kunden mit Qualität und Verfügbarkeit von SAP-Services hoch zufrieden sind. Insgesamt bedient T‑Systems mehr als 5 Millionen Nutzer in 500 Unternehmen, davon inzwischen 2,6 Millionen flexibel aus der Cloud heraus. Rund 80 Prozent der Neukunden im SAP-Umfeld entscheiden sich für die dynamisch anpassbaren Services aus einer hoch sicheren Private Cloud heraus.
Auf der kommenden Cebit 2015 in Halle 4 stellt T-Systems eine ganze Reihe von Cloud-Services vor. Die Bandbreite reicht von Cloud-Infrastruktur wie vCloud von VMware oder der Intercloud von Cisco, über Plattformen wie für die Big-Data-Lösung Hana von SAP bis zu Anwendungen wie Data Orchestration aus der Cloud.

(Visited 17 times, 1 visits today)
SHARE THIS

RELATED ARTICLES

LEAVE COMMENT

CAPITAL PROJECTS ist das Supplement der d1g1tal AGENDA zu allen Digitalisierungsthemen des Großanlagenbaus und der Prozessindustrie.

READ MORE

Komplexitätsstufen und Vernetzung des Digitalen Zwillings

15. Juni 2018 . by d1g1tal-Redaktion

Seit die ursprüngliche Definition des Digitalen Zwillings von Michael Grieves im Jahr 2002 publik wurde, haben sich immer neue Technologien und Anwendungsfälle entwickelt, Ausdruck eines erweiterten Verständnisses für die möglichst umfassende digitale Repräsentation von Produkten, Maschinen und Fabriken.

READ MORE

Strömungssimulation für einen guten Zweck

14. Juni 2018 . by d1g1tal-Redaktion

Kaiser Ingenieurbüro und Med & Tec arbeiten daran inhalieren einfacher zu machen und nutzen Solidworks Flow Simulation für ihre Innovationen.

READ MORE

TWEETS

you're currently offline

WordPress Security