Bild: Yamagata

Wenn die Grenzen zwischen Mensch und Maschine verschwimmen

Der diesjährige Tag der Industriekommunikation steht ganz im Zeichen des Spannungsfeldes zwischen Mensch und Maschine. Es erwarten daher die Teilnehmer spannende Vorträge zum Thema  „B2B-Marketing der Zukunft: virtuell – künstlich – menschlich“.

Auch in diesem Jahr versammelt sich die B2B-Branche wieder in Fürstenfeldbruck bei München, um einen Blick in die Zukunft des B2B-Marketings zu werfen. Am  21. Juni 2018 findet der Event im Veranstaltungsforum Fürstenfeld statt. Die Leuchtturm-Veranstaltung des Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. (BVIK) ist ein Muss im Kalender jedes B2B-Marketers. Bis zum 31. März profitieren die Teilnehmer noch von unseren  Sonderkonditionen des „Early Bird“.

Durch die Weiterentwicklung von Künstlicher Intelligenz und Visualisierungstechnologien wie Augmented, Virtual und Mixed Reality verschwimmen die Grenzen zwischen digitaler und physischer Welt, zwischen Mensch und Maschine zunehmend. Das Kundenverhalten, die Kommunikationsformen und die Beziehung zwischen Unternehmen und Kunden werden dadurch nachhaltig verändert.

Beim großen B2B-Branchen-Event des BVIK diskutieren Keynote-Speaker, Trendforscher, Wissenschaftler und Fachleute aus der Praxis mit den Teilnehmern, wie es Marketing-Entscheidern gelingen kann, einerseits die Potenziale der neuen Technologien zu nutzen und andererseits die persönliche Komponente in der Kundenkommunikation aufrechtzuerhalten. Außerdem bietet „Die Nacht der Industriekommunikation“ (powered by Evalanche) am gleichen Abend zusätzlich viel Gelegenheit für Networking und Erfahrungsaustausch.

(Visited 45 times, 1 visits today)
SHARE THIS

RELATED ARTICLES

LEAVE COMMENT

An sechs Symptomen kann man erkennen, woran die deutschen Digitalisierungsbemühungen kranken und wie sie vielleicht doch zum Erfolg werden können.

READ MORE

Capital Projects 2/2018

25. Juni 2018 . by d1g1tal-Redaktion

CAPITAL PROJECTS ist das Supplement der d1g1tal AGENDA zu allen Digitalisierungsthemen des Großanlagenbaus und der Prozessindustrie.

READ MORE

Komplexitätsstufen und Vernetzung des Digitalen Zwillings

15. Juni 2018 . by d1g1tal-Redaktion

Seit die ursprüngliche Definition des Digitalen Zwillings von Michael Grieves im Jahr 2002 publik wurde, haben sich immer neue Technologien und Anwendungsfälle entwickelt, Ausdruck eines erweiterten Verständnisses für die möglichst umfassende digitale Repräsentation von Produkten, Maschinen und Fabriken.

READ MORE

TWEETS

you're currently offline

WordPress Security