Trainingssystem: Industrie-4.0-fähig und modular erweiterbar

Das neu entwickelte Mechatronik-Trainingssystem MMS 4.0 der Bosch Rexroth AG mit Sitz in Lohr am Main ist modular erweiterbar, Industrie-4.0-fähig und kombiniert die grundlegenden Technologien Pneumatik und Mechatronik sowie optional Hydraulik in einer Einheit. Zudem können SPS-, CNC- und Robotik-Steuerungen trainiert werden. Das neue Trainingssystem ist sowohl zur grundlegenden Mechatronik-Ausbildung als auch zur Weiterqualifizierung geeignet. Ein modularer Aufbau ermöglicht es, dass das System und die dazugehörigen Übungen mit dem jeweiligen Ausbildungsgrad wachsen. Die Anlage richtet sich an Unternehmen, Trainingszentren, Ausbildungseinrichtungen, Universitäten und Berufsschulen. 
MMS 4.0 thematisiert eine Würfelmontage, aufgeteilt in die drei Stationen „Magazin“, „Bearbeitung“ (mit pneumatischer oder hydraulischer Presse) sowie „Hochregallager“. Die Industrie-4.0-Fähigkeit ermöglicht es, dass die Lernenden zum Beispiel die Programmierung in Hochsprachen mit direktem Zugriff auf die Rexroth-Steuerungen üben können. Zudem können sie sich mithilfe der Anlage und der Übungen auch in das wichtige Trendthema „Maschinensicherheit“ einarbeiten. Durch das Plug-&-Play-Prinzip reduzieren sich die Inbetriebnahmezeiten des Systems auf ein Minimum. 
Das modulare Konzept ist konsequent am Lernweg in der Mechatronik-Ausbildung ausgerichtet. Seine Flexibilität zeigt sich darin, dass die Anwender mit einer Station beginnen und weitere hinzufügen können. Die einzelnen Stationen lassen sich zudem autark nutzen. Als Vorstufen-Systeme bietet Rexroth zusätzlich die Trainingsmodule EVO1 bis EVO3 an. Für Einsteiger eignet sich das auf einer Aluminiumprofilplatte aufgebaute Trainingssystem EVO 1. Dieses dient dazu, Basiswissen zu vermitteln, wie die Verdrahtung, den Aufbau und die Funktionsweise von Bauteilen und Baugruppen sowie die Informationserfassung mittels Sensoren und Messtechnik. Die Variante EVO2 eröffnet bereits den Einstieg in die Welt von Industrie 4.0. Das System wird mit einer SPS der neuesten Generation von Rexroth betrieben, wodurch die Lernenden zusätzlich die Möglichkeit erhalten, Open-Core Engineering zu nutzen. Fortgeschrittene können so Ablauf- und Zustandssteuerungen programmieren oder den Energie- und Informationsfluss analysieren. Das System EVO3 enthält sämtliche Leistungsmerkmale des Moduls EVO2 sowie eine HMI-Bedieneinheit und ein RFID-System. Auch können Anwender mit diesem Modell eine Sicherheitssteuerung programmieren.

Präsentation auf der Didacta

Rexroth wird das neue Mechatronik-Trainingssystem MMS 4.0 erstmals auf der Bildungsmesse Didacta (Halle 14, Stand G 34) vorstellen, die vom 24. bis 28. Februar in Hannover stattfindet.

(Visited 15 times, 1 visits today)
SHARE THIS

RELATED ARTICLES

LEAVE COMMENT

An sechs Symptomen kann man erkennen, woran die deutschen Digitalisierungsbemühungen kranken und wie sie vielleicht doch zum Erfolg werden können.

READ MORE

Capital Projects 2/2018

25. Juni 2018 . by d1g1tal-Redaktion

CAPITAL PROJECTS ist das Supplement der d1g1tal AGENDA zu allen Digitalisierungsthemen des Großanlagenbaus und der Prozessindustrie.

READ MORE

Komplexitätsstufen und Vernetzung des Digitalen Zwillings

15. Juni 2018 . by d1g1tal-Redaktion

Seit die ursprüngliche Definition des Digitalen Zwillings von Michael Grieves im Jahr 2002 publik wurde, haben sich immer neue Technologien und Anwendungsfälle entwickelt, Ausdruck eines erweiterten Verständnisses für die möglichst umfassende digitale Repräsentation von Produkten, Maschinen und Fabriken.

READ MORE

TWEETS

you're currently offline

WordPress Security