teaching-661748_1920

Zertifizierung zum „CRM Professional“ sichert CRM-Erfolg

Mit der Zertifizierung zum „CRM Professional“ bietet das Tübinger Beratungsunternehmen itdesign (www.itdesign.de) eine einzigartige Ausbildung an. Die Teilnehmer erhalten das Know-how, um als CRM-Verantwortlicher im Unternehmen für eine bessere Nutzung der CRM-Lösung sorgen zu können. Ein Team aus CRM-Beratern mit langjähriger Erfahrung vermittelt in der zweitägigen Zertifizierung herstellerunabhängig das Verständnis für alle Prozesse rund um CRM.

CRM-Systeme gehören in vielen Unternehmen zu den am meisten genutzten IT-Lösungen. Egal ob für die Vertriebssteuerung, die Marketingautomatisierung oder nur für die Kontaktpflege – ein CRM-System erfüllt im Unternehmen mittlerweile eine sehr wichtige Funktion. Deshalb ist es so wichtig, dass es Mitarbeiter gibt, die sich mit diesem System nicht nur auf technischer Ebene, sondern vor allem auf fachlicher Ebene auskennen. Noch viel wichtiger jedoch sind Verantwortliche, die sich um den optimalen Einsatz einer CRM-Lösung im gesamten Unternehmen kümmern: die CRM Professionals.

Bis vor kurzem gab es für diese Rolle im Unternehmen keine adäquate Ausbildung und keine Karriereperspektiven. Mit dem neuen Zertifikatslehrgang „CRM-Professional“ des Tübinger IT-Dienstleister itdesign (www.itdesign.de) hat sich das nun geändert. Dabei kann das Unternehmen auf 20 Jahre Erfahrung mit der Einführung und Betreuung von CRM-Systemen bei über 500, meist mittelständischen Unternehmen, verweisen. Die Berater von itdesign stellten fest, dass die Unternehmen mit ihrem CRM-System erfolgreicher  arbeiten, die dafür speziell ausgebildete Mitarbeiter haben. Der Erfolg zeigt sich insbesondere in der höheren Akzeptanz, in geringeren Kosten und in einer besseren Integration in die Unternehmensprozesse. Dies war für itdesign der Auslöser, das bisher einzigartige Schulungsangebot zu entwickeln. Mit der Zertifizierung zum „CRM-Professional“ werden diejenigen Mitarbeiter ausgebildet, die zukünftig die Hauptverantwortung für ein CRM-System übernehmen sollen.

Christoph Adamczyk, Leiter des CRM-Bereiches bei itdesign, ist überzeugt vom Nutzen der Ausbildung: „Als CRM-Professional ausgebildete Mitarbeiter arbeiten an der Schnittstelle zwischen allen Abteilungen, die das CRM-System im Unternehmen nutzen. Dank der Ausbildung können sie ungenutzte Potentiale der CRM-Lösung erkennen. Sie sorgen für eine praxistaugliche Anpassung der Komponenten und Tools und richten die CRM-Lösung auf die strategischen Ziele ihres Unternehmen saus. Sie stehen als Ansprechpartner, Trainer und Coach zur Verfügung. Das Ergebnis ist eine deutlich bessere Nutzung des CRM-Systems und Einsparung von  unnützen Kosten.“

Die Teilnehmer der ersten Zertifikatslehrgänge sind begeistert. Die Meinungen reichen von „endlich habe ich verstanden, welchen Wert ein CRM-System im Unternehmen hat“ bis zu „diese Ausbildung  mit viel tiefgründigem Fachwissen eröffnet mir ganz neue Ansatzpunkte zur effizienten Nutzung unserer CRM-Lösung“. Die Arbeit in einer Gruppe von max. 10 Teilnehmern ermöglicht eine intensive Arbeit mit ausreichend Raum für Diskussionen. CRM-Grundlagen werden aufgefrischt und mit vielen praktischen Beispielen und Übungen wird das breite Wissen rund um die Aufgabe des CRM Professional vermittelt.

Der Zertifikatslehrgang dauert zwei Tage und findet etwa alle acht Wochen in den Räumlichkeiten von itdesign in Tübingen statt. Aktuelle Termine und Anmeldemöglichkeiten finden sich unter:  www.crm-verantwortlicher.de

SHARE THIS

RELATED ARTICLES

LEAVE COMMENT

Der aktuelle Marktspiegel Business Software ERP/PPS, der nun bereits in der 10. Auflage gemeinsam vom FIR e.V. an der RWTH Aachen und der Trovarit AG pünktlich zu den Aachener ERP-Tagen (04.06-06.06.2019) herausgegeben wird nimmt mehr als 460 ERP-Lösungen von über 370 ERP-Anbietern unter die Lupe.

READ MORE

Digitalisierung fördert Ressourceneffizienz

4. Juni 2019 . by d1g1tal-Redaktion

Digitale und vollautomatisierte Abläufe steigern die Ressourceneffizienz von Unternehmen des produzierenden Gewerbes. Am Beispiel einer Blechwarenfabrik werden die Ressourceneffizienzpotenziale aufgezeigt, die sich mithilfe von Digitalisierung und Automation heben lassen.

READ MORE

Deutsche sehen wenig Chancen in der Digitalisierung, andere Nationen schon

31. Mai 2019 . by d1g1tal-Redaktion

TechnikRadar 2019 zeigt, wie unterschiedlich Europäerinnen und Europäer den digitalen Wandel bewerten.

READ MORE

TWEETS

you're currently offline

Malcare WordPress Security