f1-1605909_1280Image by katherinelake on Pixabay

Zusammenarbeit mit Aston Martin Red Bull Racing fortgesetzt

In der Formel 1 findet nicht nur auf, sondern auch abseits der Rennstrecke ein unerbittlicher Wettbewerb statt. Mit 30.000 Änderungen im Produktdesign in nur einer Saison nimmt das Team Aston Martin Red Bull Racing deshalb kontinuierlich Qualitätsverbesserungen seiner Flotte vor und wird dabei durch Messtechnik von Hexagon unterstützt. Der neue Verlängerungsvertrag stärkt die enge Zusammenarbeit beider Unternehmen: Mobile Messarme und Laser-Tracker-Lösungen sowie die Design- und Fertigungserfahrung von Hexagon gewährleisten verlässlich die Präzision der Fahrzeuge.

„Bei der Innovationspartnerschaft mit Hexagon geht es nicht nur um die reine messtechnische Leistung, sondern vielmehr um die Teamarbeit und das Engagement, die uns bei einer derart schnellen Weiterentwicklung voranbringen“, sagt Chris Charnley, Qualitätsmanager bei Aston Martin Red Bull Racing. „Unsere Hexagon-Technik ist sowohl auf der Rennstrecke als auch im Werk im Dauereinsatz, um kontinuierlich hohe Standards unserer Messergebnisse sicherzustellen, welche zur genauen Überprüfung des Fahrzeugs, aber auch zur Verbesserung der Bearbeitung einzelner Komponenten im gesamten Unternehmen beitragen.

Da die Formel 1 von kontinuierlicher Innovation lebt, profitieren die Unternehmen wechselseitig von dieser Zusammenarbeit: die sich rasch ändernden Zielvorgaben und Standards von Aston Martin Red Bull Racing bestärken dabei auch Hexagon in der Entwicklung von Technologien und Prozessen.

„Hexagon ermutigt Hersteller zu „Smart Factory“-Konzepten mit dem Ziel der Produktivitätssteigerung. Mit seiner schnellen Entwicklung, Agilität und dem Streben nach ständiger Innovation verkörpert Aston Martin Red Bull Racing genau die Hexagon Vision“, sagt Norbert Hanke, der Präsident von Hexagon Manufacturing Intelligence. „In ihrer zehnjährigen Erfolgsgeschichte hat diese Partnerschaft es vermocht, beide Unternehmen dazu anzutreiben, Dinge neu zu denken und kontinuierlich zu verbessern. Es ist spannend und ein großes Privileg, ein Teil der unglaublichen Entwicklung von Red Bull Racing zu sein.“

SHARE THIS

RELATED ARTICLES

LEAVE COMMENT

Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau betrachten Startups als strategisch wichtige Partner für die Zukunft ihrer Industrie. Eine VDMA-Mitgliederbefragung zeigt: Knapp drei Viertel der Firmen planen die Zusammenarbeit mit Startups in den nächsten drei Jahren. Auch kleine und mittlere Unternehmen sind in der Startup-Welt unterwegs.

READ MORE

Zusammenarbeit mit Aston Martin Red Bull Racing fortgesetzt

12. März 2019 . by d1g1tal-Redaktion

Mit der Verlängerung ihrer Innovationspartnerschaft mit dem Formel-1-Team Red Bull Racing setzt Hexagon Manufacturing Intelligence diese bereits über ein Jahrzehnt währende Zusammenarbeit fort.

READ MORE

“Made in Germany” braucht mehr Agilität

11. März 2019 . by d1g1tal-Redaktion

Alexander Gerfer, CTO der Würth Elektronik eiSos Gruppe, diskutierte im Rahmen der Zukunftskonferenz Digital Life Design (DLD) gemeinsam mit Hans J. Langer von der EOS Group und Stefan Vilsmeier von Brainlab über die Zukunft von „Made in Germany“.

READ MORE

TWEETS

you're currently offline

Malcare WordPress Security