iQTeams

Monat: August 2011

3D-Maschinensimulation

Die 3D-Maschinensimulation visualisiert das am Rechner, was zuvor im CAM-Programm erstellt wurde. In einer animierten Darstellung wird die Bearbeitung mit Bahnverschiebung und Materialabtrag gezeigt, so dass der Anwender die Entformbarkeit, eventuelle Kollisionen und Hinterschnitte prüfen kann. Die Kollisionskontrolle spielt beim …

Feature-Erkennung

Features sind im CAD-Modell Ensembles von Patches (Flächenverbünden), etwa Löcher, Taschen oder Durchbrüche. Die automatische Feature-Erkennung in einem CAM-System erzeugt automatisch den dazugehörigen Werkzeugweg. Je nach Voreinstellung werden Technologie und Bearbeitungsstrategie zugewiesen. Der Zeitgewinn ist enorm, da es in einem …

Bearbeitungsstrategie

Je nach dem, welche Oberflächenqualität vom Werkstück gefordert wird, kommt es zu einer gewissen Anzahl von Nachschnitten: Zunächst der Schruppschnitt (Ra im Bereich mehr als 2) und bei drei Schlichtschnitten lassen sich Ra-Werte von 0,8 erreichen. Wichtig ist, dass Strategien …

Drahterodieren

Drahterodieren, auch Drahtschneiden genannt, wird gerne verwendet, wenn ein hohe Präzision der auszuschneidenden Kontur oder hohe Oberflächengüte gefordert wird. Auch sehr dicke Werkstücke oder sehr harte Materialien lassen sich mit diesem formgebenden Fertigungsverfahren effizient bearbeiten. Der Erodierdraht ist auf einer …

Aras und Autodesk rücken zusammen

Der US-amerikanische PLM-Systemanbieter Aras Corp. mit Sitz in Andover (Massachusetts) ist dem Partnerprogramm von Autodesk beigetreten. Ziel der Zusammenarbeit sei “eine nahtlose Integration der PLM-Lösung Aras Innovator mit Anwendungen wie Autodesk Inventor, Autocad, Vault und Publisher, wie einer Unternehmensmeldung zu …

you're currently offline

Malcare WordPress Security