Produktentstehung live in Gladbecker Region erleben

„Von der Idee bis zum fertigen Produkt“, unter diesem Motto eröffneten die Unternehmen Kaast Werkzeugmaschinen, Mitsubishi Electric Europe, MMC Hartmetall, Meusburger Georg, Solidcam und Coffee das „TechnologieZentrum Gladbeck“ im Innovationszentrum Wiesenbusch. Ziel des Kompetenzzentrums ist es, die Bedeutung der Softwarelösungen und Hardwareprodukte für den Entwicklungs- und Produktionsalltag anschaulich zu erklären sowie die Rolle der einzelnen Produktionstechniken für Gladbecker Region hervorzuheben. „Das, was wir bei der Eröffnungsfeier erlebt haben, ist gelebte Partnerschaft zwischen Unternehmen, die alle dasselbe Ziel verfolgen: Bearbeitungstechnologien auf die nächst höhere Stufe zu heben“, erklärte hierzu Michael Stockmann, Leiter Vertriebsteam Nord von SolidCAM. Und Gladbecks Bürgermeister Ulrich Roland hebte die Bedeutung der Neuansiedlung für seine Stadt und die Region hervor: „Das sind hervorragende Nachrichten für Gladbeck. Nach dem Bergbau braucht das Ruhrgebiet dringend zukunftsweisende Technologien.“
Auf die Entstehung des Projekts ging Benjamin Kaehlcke, Geschäftsführer von Kaast Werkzeugmaschinen, ein: „Nach einem Dreivierteljahr Projektplanung und Umsetzungsphase haben wir im vergangenen Jahr gemeinsam die Pforten des TechnologieZentrum Gladbeck offiziell eröffnet. Eine komprimierte Darstellung der aktuellen und zukünftigen Entwicklungs- und Fertigungsmethoden ist in dieser Art bisher einmalig in der Region. Unser Showroom zeigt Entwicklungsleitern, Konstrukteuren, Designern, aber auch dem Management in Unternehmen auf, welche Möglichkeiten heutige Software- und Hardwarekomponenten bei der Produktentwicklung bieten, um schneller und kostengünstiger zur Produktmarkteinführung zu gelangen.“
Folgende Technologien werden gezeigt:

  • Solidworks für Entwurf, 3D-Detaillierung, Simulation, Daten- und Dokumentenverwaltung und Technische Dokumentation (präsentiert von Coffee)
  • CNC-Simulator (Mitsubishi Electric Europe)
  • 3D-Scan und 3D-Druck (Coffee)
  • CNC-Vertikalfräszentrum (Kaast Werkzeugmaschinen)
  • Fertigungssoftware Solidcam (Coffee)
  • Spannsystem H1000 und F-Normalien (Meusburger Georg)
  • Zerspanungslösungen und Tool Management (MMC Hartmetall).

Neben Exponaten und Infotafeln wird die Thematik durch den Einsatz moderner Medien visualisiert. Das TechnologieZentrum Gladbeck soll auch als Plattform für Produktpräsentationen, Schulungen und Workshops genutzt werden.

SHARE THIS

RELATED ARTICLES

LEAVE COMMENT

Wirtschafts- und Arbeitsministerin Hoffmeister-Kraut: „Künstliche Intelligenz ist eine wirtschaftliche Jahrhundertchance für unser Land. ‚KI made in BW‘ muss zum international sichtbaren Markenzeichen werden.“

READ MORE

SEW-EURODRIVE ist zentraler Hotspot für die Politik

8. April 2019 . by d1g1tal-Redaktion

Auf der Hannover Messe informieren sich Politiker aus Land, Bund und Europaparlament bei SEW-EURODRIVE über die Umwälzungen durch die Digitalisierung in Produktionsstätten und den sich daraus ergebenden Handlungsfeldern.

READ MORE

Trumpf will Elektromobilität

4. April 2019 . by d1g1tal-Redaktion

Laser und Fertigungsverfahren für die effiziente Massenfertigung von E-Komponenten auf der Technologie-Konferenz Automotive Photonics präsentiert.

READ MORE

TWEETS

you're currently offline

Malcare WordPress Security