Bessere Produkte für eine bessere Welt

Am 7. September diesen Jahres wird zum fünften Mal der Clean Tech Media Award vergeben. Das Ziel dieser Auszeichnung ist, den Einsatz von Umwelttechnologien sowie einen nachhaltigen Lebensstil zu fördern. „Dieser Award schafft eine mediale Plattform für innovative Produkte und Projekte, die darauf ausgerichtet sind, natürliche Ressourcen zu schonen und zu zeigen, dass Nachhaltigkeit keinesfalls im Widerspruch mit Wirtschaftlichkeit steht“, erklärt hierzu Marco Voigt, Veranstalter und Geschäftsführer Clean Tech Media GmbH & Co. KG. Jetzt stehen auch die diesjährigen Nominierten fest. Rund 100 Einreichungen wurden durch die Jury bewertet. Je zwei Projekte pro Kategorie unter vorgegebenen Kriterien, wie Innovationsgrad, Eignung als Botschafter für Umwelttechnologien oder Wirtschaftlichkeit, wurden nominiert. Durch ein Online-Voting wurde je ein weiteres Projekt pro Kategorie nominiert. Auch wenn die erste Hürde für die 18 Nominierten genommen ist, bleibt es bis zur Preisverleihung spannend. Denn pro Kategorie wählt die Expertenjury aus den Nominierten nur einen Preisträger. Wer die Auszeichnung erhält, wird erst im Rahmen der festlichen Preisverleihung bekanntgegeben.
Exklusiv für den Award gestaltete der Künstler Peter Waggensonner den Preis – eine Holzkugel mit gravierter Aluminiumplakette, die die Symbiose zwischen Umwelt und Technik aufgreifen will und symbolisch für den Clean Tech Media Award steht. Unter der Schirmherrschaft von Peter Ramsauer, Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, wird für die diesjährige Preisverleihung „Deutschlands grüner Teppich“ am 07. September für rund 1.000 Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, Kultur und Medien ausgerollt. Der Award wird in seiner Zielsetzung von vielen prominenten Botschaftern unterstützt: Bob Geldof, Michael Ballhaus, Heinz-Harald Frentzen und Senta Berger.

SHARE THIS

RELATED ARTICLES

LEAVE COMMENT

Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau betrachten Startups als strategisch wichtige Partner für die Zukunft ihrer Industrie. Eine VDMA-Mitgliederbefragung zeigt: Knapp drei Viertel der Firmen planen die Zusammenarbeit mit Startups in den nächsten drei Jahren. Auch kleine und mittlere Unternehmen sind in der Startup-Welt unterwegs.

READ MORE

Zusammenarbeit mit Aston Martin Red Bull Racing fortgesetzt

12. März 2019 . by d1g1tal-Redaktion

Mit der Verlängerung ihrer Innovationspartnerschaft mit dem Formel-1-Team Red Bull Racing setzt Hexagon Manufacturing Intelligence diese bereits über ein Jahrzehnt währende Zusammenarbeit fort.

READ MORE

“Made in Germany” braucht mehr Agilität

11. März 2019 . by d1g1tal-Redaktion

Alexander Gerfer, CTO der Würth Elektronik eiSos Gruppe, diskutierte im Rahmen der Zukunftskonferenz Digital Life Design (DLD) gemeinsam mit Hans J. Langer von der EOS Group und Stefan Vilsmeier von Brainlab über die Zukunft von „Made in Germany“.

READ MORE

TWEETS

you're currently offline

Malcare WordPress Security