Additive Manufacturing

PTC ebnet sich den Weg für SaaS

MÜNCHEN, Anfang Februar (bv). Wenn ein Unternehmen fast 40 Prozent des jährlichen Gesamtumsatzes für ein weiteres CAD-System ausgibt, obwohl es bereits eines im Portfolio ist, lässt einem sehr schnell die Frage in den Sinn kommen, ob das Management noch ganz bei Trost ist. So war denn auch der Erklärungsbedarf der Fachjournalisten und Analysten groß, die sich während der Q & A Session auf dem vergangenen Kundenevent FT-PTC Future of Industrial Innovation Global Series einen Reim auf die OnShape-Akquisition von PTC machen wollten. Für den CEO Jim Heppelmann (auf der Bühne rechts im Bild)  indes ist die Sache klar, denn er zeigte sich überzeugt, dass die ganze PLM-Branche sich in Richtung Service as a Service („SaaS“) bewegen wird und die zugekaufte OnShape-Technologie genau dieses Backbone dafür liefern wird. OnShape darf also nicht ausschließlich als CAD-Applikation verstanden werden, wie sie sich gegenwärtig präsentiert, sondern als Wegbereiter für die digitale Transformation – auch von PTC: „PTC betrachtet diese Übernahme als Teil einer langfristig angelegte Strategie. Bei OnShape ist einzigartig, dass alle Anwender auf die gleiche Software-Instanz und somit alle auf die aktuelle Version zugreifen. Alle drei Wochen findet ein Upgrade statt und keiner muss mehr auf eine andere Version migrieren“, betonte Heppelmann. Ziel sei es in einem ersten Schritt, das gesamte CAD-Geschäft von PTC in ein Multi-Tenant-SaaS-Ansatz umzukrempeln, was nach Ansicht Heppelmanns den hohen Übernahmepreis von 470 Millionen US-Dollar gerechtfertigt. SaaS will die Schrecken einer Migration auf ein neues Release vergessen machen. Bisher war es immer sehr schwer, die Kunden von der Erneuerung ihrer Software zu überzeugen.

Zum Hintergrund: Bei „Single Tenant“ dient eine einzelne Instanz und unterstützende Cloud-Infrastruktur einem Anwender. Damit verbunden ist eine unabhängige Datenbank, die nicht mit anderen Anwendern geteilt werden kann. Demgegenüber bedeutet „Multi-Tenancy“, dass jeder Anwender die Software-Applikation und die zugrundeliegende Datenbank mit anderen Anwendern teilt. Aber: Die Daten jeden Tenants sind isoliert abgelegt und für die anderen Anwender nicht im Zugriff.
Übrigens ist Software as a Service (SaaS) ist ein Aspekt des Cloud Computing. Das SaaS-Modell basiert auf dem Grundsatz, dass die Software und die IT-Infrastruktur bei einem externen IT-Dienstleister betrieben und als Dienstleistung bezogen werden kann. Die Software folglich nicht mehr auf die eigenen Rechner installiert und betrieben werden muss.

Leave a Comment!

you're currently offline

Malcare WordPress Security