iQTeams

d1g1tal HUMAN im Gespräch mit David Hengartner über Start-ups, Innovation und die Kickbox

Innovation gehört sicher aktuell zu einem der meist gebrauchten Buzzwords. Viele Unternehmen versuchen dabei den Ideenreichtum ihrer Mitarbeiter zu nutzen und starten Innovations-Workshops, Hackathons oder Ideenkampagnen. Eine erfolgreiche, aber bisher wenig beachtete Methode ist die Kickbox-Methode. Wir sprechen mit David Hengartner von der Swisscom in unseren d1g1tal HUMAN Podcast jedoch nicht nur über die Anwendung der Kickbox bei der Swisscom, sondern auch über das Mindset der Intrapreneure und Entrepreneure und was es überhaupt braucht, damit Mitarbeiter zu Unternehmern werden können.

David hat die Kickbox Intrapreneurship Methode vor 5 Jahren in die Swisscom gebracht mit der Vision, eine Bottom-Up Innovationskultur in der Unternehmung zu schaffen. Alle Mitarbeiter erhalten die Chance, eine eigene Idee zu valideren, um die Swisscom der Zukunft mitzugestalten. Vor Swisscom hat David im Consulting und Banking gearbeitet, zwei Unternehmen gegründet und bei verschiedenen Startups in Zürich und Berlin gearbeitet.

Er ist auch gut vernetzt im Schweizer Startup und Corporate Innovation Ökosystem und hat einen Master in Business Administration von der Universität St.Gallen mit Fokus auf Entrepreneurship und Marketing und einen Design Thinking Abschluss von der University of Technology in Sydney. Neben seinem Job unterrichtet David an Universitäten wie ETH Zürich, Universität St.Gallen oder Imperial College in London.

GETKICKBOX: Wie Unternehmen Mitarbeiterinnovation fördern 

GETKICKBOX ist eine Intrapreneurship Initiative, welche 2015 bei der Swisscom gestartet wurde. Ziel ist die Förderung einer internen Innovationskultur. Das Swisscom Intrapreneurship Programm hat sich in ein B2B SaaS-Produkt entwickelt, mit dem Unternehmen ein Intrapreneurship Programm starten, managen und automatisieren können.

you're currently offline

Malcare WordPress Security