Fiat will ästhetischer werden

Icona Solutions Ltd. mit Sitz in Manchester entwickelt die Simulations- und Visualisierungssoftwarelösung Aesthetica zusammen mit seinem Geschäftspartner in Italien, Edist Engineering. Beide Firmen meldungen nun, dass Fiat Automobile die Software als Teil der Entwicklung einführt, um die Qualitätsanmutung seiner Fahrzeuge zu verbessern.
Die Software wird in den Entwicklungszentren der Fiat-Gruppe für Innovation, Forschung und Entwicklung „Elasis und Centro Ricerche“ implementiert – wo sie für Studien zur Optimierung der Qualitätsanmutung bereits in der frühen Phase der Konzeptentwicklung des Fahrzeugdesigns und des Entwicklungsprozesses online casinos eingeführt wird. Damit wird ermöglicht, dass Probleme bei der Verarbeitungsqualität erkannt und gelöst werden, solange die Kosten für Änderungen in der Entwicklung und am Design noch relativ niedrig sind.
Durch den Einsatz von Aesthetica, werden Informationen über Toleranzen und Positionsschemata direkt auf ein 3D-Modell eines Fahrzeugs angewendet. Die Ingenieur-Teams von Fiat können die Auswirkungen in Echtzeit auf Komponenten und Bauteilen hinsichtlich Form- und Positionsabweichungen, und Komponentendeformierungen visualisieren.

SHARE THIS

RELATED ARTICLES

LEAVE COMMENT

you're currently offline

Malcare WordPress Security