Bildschirmfoto 2018-09-14 um 07.38.42

d1g1tal AGENDA Club und Abo

99,00 

Die Digitale Transformation der Wirtschaft verlangt nach einer neuen Qualität an Methoden- und Prozessexzellenz, sowohl im Engineering und in der Fertigung, als auch in der Verzahnung mit konventionellen und Enabler-Technologien. Der Entstehung und den (erfolgreichen) Lebenszyklus neuer Produkte und Services beziehungsweise Industrieanlagen und Infrastruktur als Antworten auf Trends wie Sharing Economy und den uns voraus liegenden Zeiten einer Hyper Connectivity mit all ihren Implikationen auf die Supply Chain widmet sich DIGITAL AGENDA, das Nachfolgemagazinvon Economic Engineering und economicPlant.

Im vierteljährlichen Rhythmus spannt DIGITAL AGENDA den Bogen zwischen Unternehmensleitung und Engineering-Exekutive, im Sinne jener Themen, wie sie die ,Plattform Industrie 4.0‘ definiert:

  1. horizontale Integration entlang der Wertschöpfungskette
  2. vertikale (firmeninterne) Integration
  3. Lifecycle Management von innovativen Produkten und Dienstleistungen.

Diese Branchen werden angesprochen:

  • Maschinenbau (u.a. Industrie-4.0- Lösungen und neue Geschäftsmodelle)
  • Infrastruktur (u.a. In-Time und In- Budget-Umsetzung, BIM) in der Rubrik CAPITALPROJECTS (in englischer Sprache)
  • Prozessindustrie und Großanlagenbau (u.a. Einflüsse von IoT-Plattformen, erfolgreiches Projektabwicklung) in CAPITALPROJECTS
  • Automobil- und Flugzeugindustrie (u.a. Variantenvielfalt, Systems Engineering, Business Transformation).

Mit der Clubmitgliedschaft und dem Abo genießen Sie 4 Ausgaben pro Jahr frei Haus, Vergünstigungen zu Veranstaltungen, Zugriff auf die besonderen Leistungen (Innovation Hub, Accelerator, etc.) der d1g1tal AGENDA und können sich mit Gleichgesinnten austauschen.

Kategorie:

Beschreibung

Die Digitale Transformation der Wirtschaft verlangt nach einer neuen Qualität an Methoden- und Prozessexzellenz, sowohl im Engineering und in der Fertigung, als auch in der Verzahnung mit konventionellen und Enabler-Technologien. Der Entstehung und den (erfolgreichen) Lebenszyklus neuer Produkte und Services beziehungsweise Industrieanlagen und Infrastruktur als Antworten auf Trends wie Sharing Economy und den uns voraus liegenden Zeiten einer Hyper Connectivity mit all ihren Implikationen auf die Supply Chain widmet sich DIGITAL AGENDA, das Nachfolgemagazinvon Economic Engineering und economicPlant.

Im vierteljährlichen Rhythmus spannt DIGITAL AGENDA den Bogen zwischen Unternehmensleitung und Engineering-Exekutive, im Sinne jener Themen, wie sie die ,Plattform Industrie 4.0‘ definiert:

  1. horizontale Integration entlang der Wertschöpfungskette
  2. vertikale (firmeninterne) Integration
  3. Lifecycle Management von innovativen Produkten und Dienstleistungen.

Diese Branchen werden angesprochen:

  • Maschinenbau (u.a. Industrie-4.0- Lösungen und neue Geschäftsmodelle)
  • Infrastruktur (u.a. In-Time und In- Budget-Umsetzung, BIM) in der Rubrik CAPITALPROJECTS (in englischer Sprache)
  • Prozessindustrie und Großanlagenbau (u.a. Einflüsse von IoT-Plattformen, erfolgreiches Projektabwicklung) in CAPITALPROJECTS
  • Automobil- und Flugzeugindustrie (u.a. Variantenvielfalt, Systems Engineering, Business Transformation).

Mit der Clubmitgliedschaft und dem Abo genießen Sie 4 Ausgaben pro Jahr frei Haus, Vergünstigungen zu Veranstaltungen, Zugriff auf die besonderen Leistungen (Innovation Hub, Accelerator, etc.) der d1g1tal AGENDA und können sich mit Gleichgesinnten austauschen.

SHARE THIS

RELATED ARTICLES

LEAVE COMMENT

you're currently offline

Malcare WordPress Security