Alternatives Lizenzmodell für PLM

Enterprise Open Source bietet eine echte Alternative zu herkömmlichen Lizenzmodellen. Im Gegensatz zu den konventionellen Open Source Communities, die sich beispielsweise um Linux und dem Gnu-Lizenzschema formiert haben, bietet ein real existierendes Unternehmen Software an. So geschehen von der Aras Corporation mit Hauptsitz in Andover im US-amerikanischen Bundesstaat Massachusetts mit der PLM-Lösung Aras Innovator. Wer im Unternehmen auf Open-Source-Applikationen setzt, erspart sich die kapitalintensiven Vorabinvestitionen in Lizenzen. Der wirtschaftliche Nutzen der Anwendung und die Kosten für den Systemstart laufen zeitlich annähernd parallel. Gleichzeitig gibt es keine Limitierung bei der Nutzeranzahl oder der eingesetzten Module und Server. Und schließlich ist die Community häufig aktiv in die Weiterentwicklung der Software involviert, wodurch sich kurze Innovationszyklen ergeben.

SHARE THIS

RELATED ARTICLES

LEAVE COMMENT

Siemens erweitert Digital-Enterprise-Angebot um Zukunftstechnologien für Industrie 4.0, wie Künstliche Intelligenz und Edge Computing.

READ MORE

Mit ABB auf dem Weg zur vernetzten, zukunftsfähigen Fabrik

6. Dezember 2018 . by d1g1tal-Redaktion

Neue Faktoren, wie die zunehmende Verarbeitung wachsender Datenmengen und die itelligente Vernetzung von Automatisierungskomponenten, kennzeichnen die Fabrik im Zeitalter von Industrie 4.0.

READ MORE

CEBIT-Absage eröffnet Raum für neue Ideen

4. Dezember 2018 . by d1g1tal-Redaktion

Nach der überraschenden Absage der CEBIT kündigt der Startup-Verband für den Juni ein digitales Bürgerfest an und gründet dazu die Initiative digitalgermany (digitalgermany.org).

READ MORE

TWEETS

you're currently offline

Malcare WordPress Security