d1g1tal AGENDA 2020/02 (digital)

10,00 

Mit der zweiten Ausgabe der d1g1tal AGENDA haben wir den ersten Höhepunkt der Corona-Krise überschritten und sehen die ersten Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft. Noch ist die Gefahr einer zweite Welle und damit verbunden noch größeren Schäden nicht gebannt und so hoffen wir auf Ein-, Vor- und Nachsicht bei allen Bevölkerungsschrichten um Schlimmeres zu vermeiden. Aber wie so immer bringt jede Krise auch neue Chancen und damit Lösungen. Und es ist die Keimzelle für Unternehmertum und Innovationsgeist. Und so ist diese Ausgabe voll mit neuen Themen, Lösungen und interessanten Aspekten, rund um Digitalisierung mit den Schwerpunkten PLM oder SCM, aber auch Industrie 4.0, sowie Nachhaltigkeit und künstliche Intelligenz. Wie immer fundiert und mit viel Lesernutzen. So entsteht die besondere Mischung die das Wirtschaftsfachmagazin d1g1tal AGENDA so besonders macht. Das die Praxis dabei nicht zu kurz kommt, versteht sich natürlich von selbst, also wieder viel Fachwissen, neueste Trends, praktische Empfehlungen und exklusives Wissen rund um Produktentwicklung, Entrepreneuership und Innovation.

Artikelnummer: 2020/02-2 Kategorien: ,

Beschreibung

Wir haben es geschafft. Oder doch nicht?.

Editorial der d1g1tal AGENDA Ausgabe 2020/01

Mit einem herzlichen, aber vorsichtigen Wuhan-Shake (1), liebe Leser, möchte ich Sie zu dieser Ausgabe begrüßen. Das Berühren mit den Fußsohlen gehört zu den vielen Innovationen, die wir im Rahmen der gegenwärtigen Pandemie verinnerlicht haben. Nicht nur derartige Wortneuschöpfungen haben unsere Leben aufgehellt haben zwischen Home Office und 1:1-Kinderbetreuung (Jean-Paul Sartre (2): „Die Hölle sind die Anderen“), Kurzarbeit und Ungewissheit um den eigenen Arbeitsplatz sowie zu viel Arbeit (die Helden sind die Anderen, nämlich die, die in Krankenhäusern alles gegeben haben).

Unsere Einstellung zur Digitalisierung im Allgemeinen hat sich geändert (es wurde ja mal Zeit) und zu Lieferketten im Besonderen: Das gute alte Modell des gnadenlosen Outsourcings – wenn man so will, auch eine Variante, Ethnien in verschiedene Klassen einzuteilen – muss überdacht werden, sonst bekommen wir nicht nur ernste gesundheitliche Probleme. Betroffen sind Amerika, aber erschreckender Weise wir auch ganz schön heftig in Europa. Mehr dazu auf den Seiten 41 und 50 (als „Extended Version“).

d1g1tal AGENDA hat sich in der Branche umgehört, was sich in Sachen Digitalisierung so getan hat, zum Beispiel was der Stand der Anwendung von Big Data ist (Seite 14) und unter dem Eindruck der Covid-19-Pandemie im Großanlagenbau. Die Ergebnissen sind in Beiträgen auf den Seiten 62, 66 und 80 zusammengetragen.

d1g1tal AGENDA Autor auf der Höhe der Zeit
d1g1tal AGENDA Autor auf der Höhe der Zeit

Und nun zu dem Bild: Es dokumentiert die erfolgreiche Besteigung des Simetsberg (1622 m über N. N.), in unmittelbarer Nachbarschaft des Wendelstein. Eigentlich nichts besonderes, immerhin herrschte am Gipfel ein „Gedränge“ von Bergwanderern, natürlich mit dem vorgeschriebenen Sicherheitsabstand. Interessant war die Tour nach der Lockerung des harten Lockdowns dennoch, als dass der Aufstieg problemlos verlief, nur beim Abstieg bin ich dann doch ziemlich heftig abgerutscht (ich wollte es meinem Sohn mal so richtig zeigen …). Hoffentlich gibt es keine Parallelen zum Verlauf der Coronavirus-Pandemie: Die erste Welle haben wir mit Bravur gemeistert, die Gefahr einer zweiten Welle jedoch ist real. Also seien wir auf der Hut.

Viel Vergnügen bei der Lektüre!

1) www.hr4.de/programm/so-geht-der-wuhan-shake,video-wuhan-shake- dieter-michael-100.html
2) Sartre, J.-P., „Geschlossene Gesellschaft“ (Huis clos), in: L’Arbalète, 1944

Zusätzliche Information

Seitenanzahl:

104

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „d1g1tal AGENDA 2020/02 (digital)“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dir auch gefallen …